In Bietingen kennt ihn jeder: Albert Farischon ist seit 45 Jahren Zusteller des SÜDKURIER: "Wenn ich das jetzt 45 Jahre lang gemacht habe, dann sieht man allein daran, dass ich es gerne gemacht habe", sagte Albert Farischon bei einer Feierstunde. Für seine langjährige Treue und hohe Zuverlässigkeit wurde dem 79-Jährigen von Michael Schuck, Regionalleiter der Direkt-Kurier Zustell, Druck & Logistik GmbH in Konstanz (DKZ DL) und Gerald Fitz, Gebietsleiter der DKZ DL, in seiner Wohnung in Bietingen ein Geschenk überreicht.

Er habe vor, die 50 Jahre noch zu erreichen, kündigt Farischon schmunzelnd an. "Ich stehe sehr gerne in der Früh auf, und so verlasse ich Tag für Tag um 1 Uhr Bett und Haus, um den Bietinger SÜDKURIER-Abonnenten ihre Tageszeitung in den Briefkasten zu stecken", berichtete Farischon. Zeitweise habe er zusätzlich auch schon in Meßkirch, Boll und Krumbach ausgeholfen, sagte er stolz. Michael Schuck und Gerald Fitz sind voll des Lobs: Albert Farischon sei die Zuverlässigkeit in Person. Sie dankten ihm im Namen des SÜDKURIER und der Direkt-Kurier Zustell GmbH sehr herzlich.

Wer sich für einen Mini-Job aus Zusteller interessiert, kann sich hier melden: Gerald Fitz, Telefon 07552/92296211 oder E-Mail gerald.fitz@suedkurier.de

Zur Person

Südkurier-Zusteller, Albert Farischon wurde 79 Jahre alt und feiert das 45. Jahr im Zustellerdienst: So lange bringt er schon in Bietingen den SÜDKURIER zu den Abonnenten. Er betrieb zusammen mit seiner Ehefrau eine Landwirtschaft und verwaltete bis zum Jahr der Gemeindereform eine Posthalterei in seinem Anwesen in Sauldorf-Bietingen, die auch die Postzustellung beinhaltete. Er arbeitete zeitweise auch auf dem Bau und in einem Autohaus. In seiner Jugendzeit war Tanzen sein großes Hobby, dafür fuhr er oftmals bis nach Meßkirch oder Krauchenwies mit seinem Fahrrad. (win)