Mutmaßlich weil eine 29-jährige Autofahrerin einem Tier auf der Fahrbahn ausweichen wollte, verunfallte diese am Sonntag gegen 23 Uhr auf der L 194. Die Fahrerin eines Skoda war von der Mengener Straße kommend in Fahrtrichtung Ostrach unterwegs, als sie eigenen Angaben zufolge einem Tier auf der Fahrbahn ausweichen wollte. Durch das Ausweichmanöver kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Leitplanke. Dort wurde der Skoda abgewiesen und kam schlussendlich rechts neben der Fahrbahn zum Stillstand. Die 29-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden am Skoda beläuft sich auf etwa 6000 Euro, während der Schaden an der Leitplanke auf etwa 1000 Euro beziffert wird. Der Skoda war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor Wildunfällen, gerade in der jetzigen Jahreszeit sind wieder vermehrt Wildtiere zu Dämmerungszeiten unterwegs. „Bitte fahren Sie an Wald- und Wiesenstücken mit verringerter Geschwindigkeit und rechnen Sie jederzeit mit Wildtieren, die die Fahrbahn überqueren wollen“, teilt die Polizei mit.