Die Vierhaus-Gruppe produziert und vertreibt Möbel seit über 100 Jahren und fungiert als Zulieferer für die Caravan-Industrie mit Funktionsmechaniken für den Innenraum. Nun hat das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen die Firma Tegos aus Ostrach übernommen, wobei der bisherige Geschäftsführer und Gesellschafter Peter Müller mit sofortiger Wirkung aus der operativen Geschäftsführung zurücktritt und den Staffelstab an Rami Nassar übergibt. Über diese Übernahme informierte die Ostracher Firma in einer Pressemitteilung.

Familie Müller bleibt Minderheitsgesellschafter

Die nächste Generation der Familie Müller wird weiterhin Verantwortung im Unternehmen übernehmen und Minderheitsgesellschafter bleiben. „Durch das starke Wachstum der letzten Jahre, ist es notwendig geworden, Tegos auf neue Beine zu stellen und einen strategischen Partner an Bord zu holen“, so Peter Müller. Mit der Vierhaus-Gruppe habe man einen idealen mittelständischen Partner gefunden, heißt es in der Pressemitteilung. „Wir freuen uns, mit Tegos unsere Wachstumsstory in der Caravanbranche fortzuführen und auszubauen“ erklärt Arndt Vierhaus, geschäftsführender Gesellschafter der Vierhaus Gruppe.

„Abbau von Mitarbeitern ist nicht vorgesehen!“

Der Standort Ostrach ist für die Vierhaus Gruppe von wesentlicher Bedeutung, um weiterhin die logistischen Vorteile und die Nähe zu den Top Kunden sicherstellen zu können. Durch die aktuell starke Nachfrage nach Tegos-Produkten sowie die positiven Marktprognosen für die nächsten Jahre, werde es nach wie vor einen hohen Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern geben. „Ein Abbau von Mitarbeitern ist nicht vorgesehen“, versichern die Verantwortlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Umfassendes Transformationsprogramm wird gestartet

Das Wachstum der letzten Jahre hätten gezeigt, dass einige strukturelle und organisatorische Veränderungen notwendig seien. Daher wird gleichzeitig ein umfassendes Transformationsprogramm aufgesetzt und gestartet. „Wir werden Tegos für die zukünftigen Herausforderungen fit machen und als Teil der Vierhaus-Gruppe unsere Marktposition weiter ausbauen – dabei werde ich meine langjährige operative Erfahrung als Integrations- und Change-Manager einbringen“, so Rami Nassar.

Binnen zehn Jahren Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt

Gegründet wurde Tegos mehr als drei Jahrzehnten von Ingenieur Günter Wichelhaus, und Tegos wurde mit den Produktschwerpunkten Türen, Klappen und komplexe Kabelbäume zu einem Systemzulieferer der Hersteller von Freizeitmobilen. Im Jahr 2009 wurde das Unternehmen in die Tegos GmbH & Co. KG umfirmiert und im Februar 2012 mit seinen damals knapp 60 Mitarbeitern vom geschäftsführenden Gesellschafter, Peter Müller, übernommen. In den vergangenen Jahren formte der aus Stuttgart stammende Müller, der in mehreren Großunternehmen beschäftigt war, mit Ehefrau Ilona ein mittelständisches Familienunternehmen.

Produktionsfläche wurde kontinuierlich vergrößert

Auch die nächste Generation hat sich im Familienunternehmen erfolgreich etabliert. Die Söhne Matthias und Christopher sowie Tochter Stephanie Scheld und Schwiegersohn Alexander Scheld übernahmen in den vergangenen Jahren wichtige Führungspositionen. Der Expansionskurs der Firma wird auch an der enormen Vergrößerung der Produktionsfläche auf nunmehr 6500 Quadratmeter deutlich. Zuletzt kaufte man eine Halle vom Firmennachbar Wimatec, der selbst einen riesigen Anbau an seine Fertigungsstätte erstellte. Jetzt setzt Firmenchef Müller auf Konsolidierung, auch weil die Entwicklung in den vergangenen Jahren rasant verlief.