Pfullendorf (kaj) Diesen Sonntag sind die Läden in der Innenstadt und im Seepark-Center von 13 bis 18 Uhr geöffnet. „Auch Pfullendof ist attraktiv zum Einkaufen, man muss nicht wegfahren oder im Internet shoppen“, ist Katrin Klaiber von der Papeterie Klaiber überzeugt. Sie und Hanspeter Langer von Langer Mode waren als Vertreter des Einzelhandels maßgeblich an der Organisation des Verkaufssonntags beteiligt. „Wir hoffen, die Innenstadt nach zwei harten Jahren der Pandemie wieder zu beleben und wünschen uns, die junge Kaufkraft zu gewinnen. Wenn Verkäufer und Käufer an einem Strang ziehen, kann uns das gelingen“, sind die Geschäftsleute zuversichtlich. „Für den verkaufsoffenen Sonntag im Herbst haben wir uns auch schon etwas Cooles ausgedacht.“

Das Rahmenprogramm spielt sich dieses Mal in der Altstadt ab. Dort ist eine Schlemmermeile mit Ständen von lokalen und regionalen Gastronomen aufgebaut. Auch Schulen, Kindergärten und Vereine sind mit von der Partie. Das Angebot reicht dabei von italienischen und griechischen über französische und türkische Gerichten bis hin zu Klassikern aus der Balkanküche. Die süße Fraktion kann sich auf frische Waffeln und selbstgebackene Kuchen freuen. Die Sankt Georgs Pfadfinder mixen Cocktails. Kinder der Grundschule am Härle verkaufen Postkarten mit selbstgestalteten Friedensmotiven sowie Gebasteltes wie Schlüsselanhänger und Holzarbeiten. Eine Klasse des Staufer-Gymnasiums veranstaltet einen Bücherflohmarkt.

Der Medienflohmarkt in der Stadtbücherei setzt dieses Mal aus. Stattdessen wird eine Ausstellung eröffnet. Die Malerin Birgit Brandys aus Stockach zeigt in den Räumen der Steinscheuer bis Ende Oktober eine Auswahl ihrer großformatigen Exponate. Unter dem Titel „Augenblicke“ werden ihre überdimensionalen Porträtbilder zu sehen sein. Mit einer feierlichen Vernissage wird die Ausstellung am verkaufsoffenen Sonntag um 15 Uhr offiziell eröffnet und kann an diesem Tag bis 18 Uhr besucht werden. Bürgermeister Thomas Kugler und Büchereileiterin Martina Feldt sprechen Grußworte. Die Laudatio hält Werner Gaiser, der auch für die musikalische Umrahmung sorgen wird.