Sommerferienbeginn bedeutet für viele Menschen: Kofferpacken für den Urlaub in ferne Länder. Nicht so dieses Jahr, denn seit Beginn der Corona-Pandemie ist alles anders. Der SÜDKURIER war in der Innenstadt von Pfullendorf unterwegs und hat Passanten nach ihren Ausflugszielen befragt.

Johnny Klotz: „Heimatregion ist Urlaubsregion“

 

Johnny Klotz, Auszubildender Industrie-Mechaniker, urlaubt gern in der Heimatregion.
Johnny Klotz, Auszubildender Industrie-Mechaniker, urlaubt gern in der Heimatregion. | Bild: Katharina Burger

Johnny Klotz freut sich darauf, seinen zweiwöchigen Urlaub zuhause zu verbringen. „Dieses Jahr haben wir nun die Möglichkeit hier regional zu bleiben“, meint der 26-jährige Industriemechatroniker. Die Urlaubsregion mit dem Bodensee und dem wunderbaren Wetter mache es gar nicht notwendig, wegzugehen.

Felix und Mia Liebergesell basteln zuhause

Corinna Liebergesell mit Felix und Mia, die zuhause besonders kreativ basteln.
Corinna Liebergesell mit Felix und Mia, die zuhause besonders kreativ basteln. | Bild: Katharina Burger

„Wir besuchen die Tante in Münster, verbringen sonst aber unseren Urlaub zuhause“, sagt Corinna Liebergesell, die mit den Kindern Mia und Felix unterwegs ist. Ihre Pläne für den Urlaub in den eigenen vier Wänden seien schwimmen, wandern und basteln. „Ich bastele aus einer Kartonbox eine Pommesbude“, erzählt Mia. Und Felix ergänzt: „Ich bastele aus Klopapierrollen eine Sammlung aus Superhelden wie Batman. Aber Superman ist mein Lieblingsheld.“ Corinna Liebergesell fasst zusammen: „Langweilig wird es uns nicht“. Wegen Corona hat die Familie keine größere Reise geplant. „Dafür wird nächstes Jahr dann besonders schön“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Wandern auf dem Pilgerweg

Rosmarie Elst hat sich für ihren Urlaub extra das Buch von Moderator Frank Januschke gekauft, in dem er seine regionalen Entdeckertipps vorstellt. „Da habe selbst ich neue Ausflugsideen für unsere Region gefunden“, bemerkt Elst. Aufgrund der Corona-Pandemie will sie nur ungern weit weg vereisen. Für den Urlaub zuhause habe sie sich viele Ausflugsziele ausgesucht. Sie plant im Sommer, auf den süddeutschen Routen des Jakobsweges zu pilgern.

Carolin Rapp aus Mengen fährt in ihrer Freizeit Rad.
Carolin Rapp aus Mengen fährt in ihrer Freizeit Rad. | Bild: Katharina Burger

Rad-Schnitzeljagd der Stadt Mengen

Carolin Rapp aus Mengen will im Urlaub ihrem Hobby frönen – dem Radfahren. Besonders angenehm sei das Fahren am Wasser. „An der Rad-Schnitzeljagd der Stadt Mengen möchte ich im Urlaub teilnehmen“, sagt Rapp und ergänzt augenzwinkernd: „Vielleicht gewinne ich noch dabei etwas“. Eine größere Reise hat sie dieses Jahr nicht geplant.

Manuela Schmidt genießt ihre freie Zeit auf der Terrasse zuhause in Uhldingen.
Manuela Schmidt genießt ihre freie Zeit auf der Terrasse zuhause in Uhldingen. | Bild: Katharina Burger
Schon im Lockdown war es für Olivia Mayer klar, keine Reise zu buchen.
Schon im Lockdown war es für Olivia Mayer klar, keine Reise zu buchen. | Bild: Katharina Burger

„Zuhause ist es dieses Jahr schöner“

„Wir verbringen unseren Urlaub am See in Überlingen„, sagt Manuela Schmidt, die mit Tochter Olivia Mayer in der Pfullendorfer Altstadt unterwegs ist. „Wir haben eine schöne Terrasse zuhause, da verbringe ich gerne meine freie Zeit“, erzählt Schmidt. Sie wohnt in Uhldingen. „Fliegen mit Maske ist unangenehm und jedes Land hat andere Bestimmungen. Deswegen war uns während des Lockdowns gleich klar, dass wir keinen Urlaub buchen werden“, sagt Olivia Mayer. An der Überlinger Promenade würden ihrer Meinung nach keine Abstände eingehalten werden, deswegen grille die Familie im Garten: „Oder wir gehen zum Essen und unterstützen damit die Betriebe zuhause.“

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.