In der Nacht zum Freitag ereignete sich kurz nach 1 Uhr im Pfullendorfer Ortsteil Brunnhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Wie die Polizei mitteilt, waren insgesamt vier Jugendliche in einem Auto unterwegs. Neben dem 17-jährigen Fahrer und seinem 20-jährigen Beifahrer, dem Eigentümer des Fahrzeugs, befanden sich zwei weitere Jugendliche im Alter von 14 und 17 Jahren auf der Rückbank. Der jüngste Insasse des einzig beteiligten Unfallfahrzeugs ist inzwischen verstorben, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Heftiger Aufprall gegen eine Mauer

Nach dem vorläufigen Stand der Ermittlungen soll der 17-jährige Fahrer des Autos mit dem Fahrzeug seines volljährigen Beifahrers in einer Linkskurve auf Höhe des dortigen Reitvereins von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer geprallt sein. Der Fahrer selbst und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Schwere Verletzungen erlitten die beiden minderjährigen Insassen. Der 14-Jährige ist zwischenzeitlich im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Alle Insassen waren heute Nacht von Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

Fahrer war vermutlich alkoholisiert

Nach dem Stand der Ermittlungen besteht Grund zu der Annahme, dass der Fahrer, der lediglich zum begleiteten Fahren berechtigt gewesen wäre, erheblich alkoholisiert war. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft Hechingen ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Der Schaden an der Mauer wurde auf etwa 2 000 Euro geschätzt. Der Wagen wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Straße war zur Unfallaufnahme für längere Zeit gesperrt, informiert die Polizei.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.