„Wie so vieles, so muss auch der traditionelle Engelsabstieg in diesem Jahr Corona-bedingt anders ausfallen“, informiert die Stadtverwaltung über eine besondere Aktion. Der Engelsabstieg ist seit vielen Jahren der Höhepunkt des Pfullendorfer Adventszaubers. Feierlich inszeniert stiegt der Posaunen-Engel vom Turm der Stadtkirche herab auf den Marktplatz, um die Menschen auf die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

Pünktlich um 18 Uhr startet der „Engelsabstieg„

Nicht nur Kinderaugen warten jedes Jahr gespannt auf den Moment, wenn das Licht ausgeht und leise die Klänge der Panflöten durch die Altstadt klingen. Langsam schwebt eine weiß leuchtende Gestalt in Richtung Marktplatz, auf dem Groß und Klein dichtgedrängt neugierig in den abendlichen Himmel schauen. Auch in diesem Jahr möchten die Wirtschaftsinitiative Pfullendorf und die Stadtverwaltung auf diese stimmungsvolle Tradition nicht verzichten. Die Pfullendorfer können daher gespannt sein, was sie am kommenden Samstag, 5. Dezember, pünktlich um 18 Uhr bei #MeinPfullendorf auf Facebook und Instagram oder auf der städtischen Internetseite www.pfullendorf.de erwartet.