Der Besuch der Otmar Alt-Ausstellung in der Städt. Galerie „Alter Löwen“ ist ab sofort ohne Testpflicht möglich, freut sich Galeriechefin Hermine Reiter. Seit mehr als 50 Jahren gehört Otmar Alt zu den prägenden Künstlerpersönlichkeiten Deutschlands, und er ist immer noch fleißig. Am 17. Juni 2020 feierte Alt seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass widmet die Städt. Galerie „Alter Löwen“ in Pfullendorf dem Ausnahmekünstler eine – wenn auch Corona-bedingt verspätete – Jubiläumsausstellung unter dem Titel: „Kunst heißt, ein Zeichen zu setzen“. Auf drei Etagen werden zahlreiche Originale – auch sehr großformatige Originale, aber auch Druckgrafiken und Skulpturen ausgestellt. An Fronleichnam, 3. Juni, ist die Ausstellung von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ansonsten von Montag bis Samstag (14 bis 17 Uhr) sowie sonn- und feiertags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Gute Nachrichten der Stadtbücherei

Jedermann kann wieder spontan und ohne Testung oder dergleichen die Bücherei aufsuchen und im Medienbestand stöbern. Für jede Person ab sechs Jahren bleibt das Tragen einer FFP2-Maske im Haus verpflichtend und die AHA-Regeln müssen beachtet werden. Der Service Click & Collect, wo gewünschte Medien zu einem vereinbarten Termin im Eingangsbereich bereitgestellt werden, bleibt bestehen, die Medienrückgabe über die Außenklappe ist rund um die Uhr weiterhin möglich. Auf das Lesecafé und die Internetplätze muss vorerst leider noch verzichtet werden. Die Stadtbücherei ist telefonisch unter 0 75 52/25 12 00 oder per Mail (buecherei@stadt-pfullendorf.de) erreichbar.