Robert Reschke

Ostrach – Wer beim Weihnachtsmarkt-Bummel ein besonderes und handgemachtes Präsent sucht, ist auf dem Ostracher Adventsmarkt genau richtig. Dieser traditionelle Markt findet am kommenden Samstag, 3.¦Dezember, von 11 bis 21 Uhr statt.

Bild 1: Ostracher Advent: Es weihnachtet auf dem Herbert-Barth-Platz

In Ostrach bietet ein Großteil der Markt-Beschicker genau solche Waren an. Vom Lammfell über handgefertigte Kerzen, vielfältige Holzschnitzereien oder Handbemaltes und auch ein großes Angebot an gestrickten Artikeln wird an den Ständen zu finden sein. Über 30 weihnachtlich geschmückte Holzhütten laden die Besucher zum Verweilen, Plaudern, Genießen und natürlich auch zum Kaufen ein.

Bild 2: Ostracher Advent: Es weihnachtet auf dem Herbert-Barth-Platz

Birgit Bauknecht, die Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Ostrach zeigt sich bereits im Vorfeld erfreut über die große Resonanz bei den Händlern. „Natürlich sind wir auch froh, dass wir nach zweijähriger Pause nun wieder diesen besinnlichen Adventsmarkt veranstalten können. Zudem sind wir stolz auf unser breit gefächertes Angebot, bei dem auch viel Kunsthandwerk zu finden sein wird“, stellte sie fest.

Bild 3: Ostracher Advent: Es weihnachtet auf dem Herbert-Barth-Platz

Auch das kulinarische Angebot kann sich sehen lassen. Neben herzhaften Bratwürsten und Schupfnudeln können sich die Besucher erstmalig auch auf frisch zubereitete Dinnele freuen. Die Ostracher Schulen, die wieder mit drei Ständen aufwarten, bieten unter anderem süße Leckereien wie Waffeln an.

Bild 4: Ostracher Advent: Es weihnachtet auf dem Herbert-Barth-Platz
Ausschank in Pfandtassen

Außerdem achtet der Veranstalter wieder auf Nachhaltigkeit und insbesondere auf die Vermeidung von unnötigem Müll. Dazu werden an allen Glühweinständen die Getränke ausschließlich in die vereinseigenen Tassen eingeschenkt. Gegen ein Pfand können die Besucher die weißen Tassen mit dem HGV-Logo erwerben. Am Pfarrheim spült eine Schulklasse die Tassen und gibt das Pfandgeld zurück, wenn die Tassen abgeliefert werden.

Bild 5: Ostracher Advent: Es weihnachtet auf dem Herbert-Barth-Platz

Programm

12.30 Uhr Jugendkapelle des MV Ostrach

13.30 Uhr Regenbogenchor

14 Uhr Vorstufenorchester

des MV Ostrach

14.30 Uhr Gesangseinlage des Kindergarten St. Pankratius, Auftritt der „Drei Käse hoch“ mit dem Nikolaus

15.30 Uhr Nikolausbesucht

16.30 Uhr Gesangseinlage der Grundschule

17.15 Uhr Jagdhornbläser

17.45 Uhr Linedance

18.30 Uhr Turmbläser

Mit Linedance und Chorgesang

Ostrach (ror) Während die Glühweinstände für genügend innere Wärme sorgen, erwärmt das umfangreiche Rahmenprogramm die Herzen und dürfte für eine feierliche Adventsstimmung sorgen. Dabei spielt die Bühne auf dem Herbert-Barth-Platz eine zentrale Rolle. Zum Auftakt spielt hier bereits um 11.30¦Uhr die Jugendkapelle des Ostracher Musikvereins. Eine Stunde später sorgen die Kinder vom Regenbogenchor für besinnliche Klänge. Um 14¦Uhr stellen dann die jüngsten Musiker des MV Ostrach, das Vorstufenorchester, ihr bisher Gelerntes auf der Bühne unter Beweis. Anschließend werden die Kinder vom Kindergarten St.¦Pankratius den Adventszauber fortsetzen.

Nikolaus und Engelchen

Auf den Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht werden sich besonders die kleinsten Besucher freuen. Die jüngsten Akteure beim Ostracher Advent sind die Kinder vom Kindergarten „Drei Käse hoch“. Sie treten, als Engelchen verkleidet, mit dem Nikolaus auf. Er wird an die Kinder sicherlich so manches süßes Naschwerk verteilen. Bestimmt dürfen die kleinen Gäste den beiden Gesellen auch ein Gedicht vortragen.

Turm- und Jagdhornbläser

Eine weitere musikalische Einlage bietet die Grundschule ab 16.30¦Uhr. Danach geben die Jagdhornbläser einige Stücke zum Besten. Zur Einstimmung in den Abend wird dann die Line Dance Gruppe aus Ostrach die Hüften schwingen. Nach Einbruch der Dunkelheit um 18.30¦Uhr haben schließlich die Turmbläser ihren Auftritt. Von der Bühne werden sie für die abschließenden weihnachtlichen Klänge sorgen. Der Adventsmarkt endet um 21 Uhr.