Festivals, Open-Air-Konzerte und viele Feste – normalerweise wird der Sommer davon dominiert. Und dank sinkender Corona-Infektionszahlen werden in diesem Jahr nach etwa einem Jahr Corona-Pause einige kleinere Veranstaltungen wieder möglich sein. Die Stadt Pfullendorf lädt zu einer außergewöhnlichen Open-Air-Konzertreihe ein. Ganz nach dem Motto „umsonst, draußen und besonders“ verwandeln sich der historische Marktplatz und der gemütlich grüne Stadtgarten in Konzertbühnen und laden zum gemeinsamen Verweilen ein. Dabei erwarten sie regionale Künstler der unterschiedlichsten Musikrichtungen, damit für jeden Geschmack etwas geboten wird.

Musik in Pfullendorf für jeden Geschmack

Moderne Unterhaltungsmusik und Märsche mit der Stadtmusik Pfullendorf, fetzige Jazz-Funk-Soul-Brass-Latin-Rhythmen von Tschäss Bräss, aktuelle Songs und Evergreens bei Trio Cajon bis hin zu Popmusik aus verschiedenen Jahrzehnen von Tobias Conzelmann und Tommy Haug mit Band und Gitarre. Die Reihe unterstützt damit die Kulturbranche, die unter den Corona-Folgen besonders zu leiden hat. Laut dem Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft sind in diesem Jahr rund 100 000 Konzerte wegen der Pandemie in Deutschland ausgefallen.

3G-Regel gilt für Konzerte

Zwar sind die Konzerte kostenfrei, dennoch müssen sich die Besucher im Vorfeld unbedingt telefonisch anmelden und registrieren. Unter der Rufnummer 0 75 52/25 11 10 können Plätze für die Open-Air-Konzerte reserviert werden. Unbedingt zu beachten ist hierbei, dass der Zutritt nur unter Einhaltung der gängigen 3G-Regelungen (geimpft, getestet oder genesen) erfolgen kann. Die Corona-Schnelltests dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden alt sein, informiert die Stadt Pfullendorf. Testmöglichkeiten gibt es beim DRK Pfullendorf und beim Familienfriseur Schmauder. Allen Open-Air-Konzerte starten um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr). Neben frischen Holzofen Dinnele der Aulendorfer Back-Spezialisten, die die Pfullendorfer vom Wochenmarkt bereits kennen, erwarten den Besucher kühle Getränke serviert von der Narrenzunft Stegstrecker.

Auftakt mit Tobias Conzelmann

Am Freitag, 16. Juli, startet die Konzert-Reihe mit Tobias Conzelmann auf dem Marktplatz in der schönen Altstadt. Endlich wieder spielen – Tobias Conzelmann und seine Band, bestehend aus Michael Sisto, Alex Neher und Andreas Hollerbach können es kaum erwarten, endlich wieder die Bühne zu stürmen. Die Band begeisterte mit ihrer Spielfreude und ihrer Energie bereits bei Konzerten in und über die Region hinaus ihr Publikum. Gespielt wird feinste deutsche Popmusik mit tiefsinnigen Texten und eingängigen Melodien aus der Feder von Tobias Conzelmann. Im Wechselspiel dazu werden Cover aus verschiedenen Jahrzehnten zu Gehör kommen, darunter einige Hits.

Tobias Conzelmann macht am Freitagabend den Auftakt.
Tobias Conzelmann macht am Freitagabend den Auftakt. | Bild: photonic blues open air

Erster Auftritt der Stadtmusik

Nach 509 Tagen ohne Auftritt und 224 Tagen Corona-bedingter Proben-Pause, spielt die Stadtmusik Pfullendorf am Samstag,17. Juli, erstmals wieder vor dem heimischen Publikum. Mitten in der Altstadt erklingen auf dem Marktplatz moderne Unterhaltungsmusik und Konzertstücke. Nach über 500 Tagen wird die Stadtmusik auch wieder den ein oder anderen Marsch spielen.

Tschäss Brass sind in Pfullendorf eine bekannte Formation. Sie spielen Brass, Funk und Soul.
Tschäss Brass sind in Pfullendorf eine bekannte Formation. Sie spielen Brass, Funk und Soul. | Bild: Künstler

Picknick-Atmosphäre mit Livemusik

Für das zweite Open-Air-Konzertwochenende wird der Veranstaltungsort gewechselt und es geht in den gemütlichen Stadtgarten. Picknickdecken, Campingstühle oder Liegestühle müssen selbst mitgebracht werden und sind ausdrücklich erwünscht. Wichtig ist auch hier eine vorherige Platzreservierung unter 0 75 52/25 11 10 und die Einhaltung der 3G-Regelungen. In der außergewöhnlichen Atmosphäre des wunderschönen Pfullendorfer Stadtgartens eröffnet das Trio Cajon am Donnerstag, 22  Juli, die Konzertreihe. Dabei zeigt Trio Cajon nicht nur, dass es aktuelle Songs wie Evergreens covern kann, es hat auch mitreißende eigene Stücke im Repertoire. Sofort ist klar, bei diesem Trio handelt es sich um drei eingespielte Musiker, die Spaß auf der Bühne haben und eine fließende Show hinlegen. Im Fokus steht die Sängerin Sigrun Schumacher, die mit Charme, Charisma und toller Stimme die Sympathien der Zuhörer gewinnt. Hinter dem Trio verbergen sich die Musiker Sigrun Schumacher, Andy Schoy und Gerhard „Beefy“ Wurst.

Das könnte Sie auch interessieren

Brass-Musik, Jazz, Funk und Soul

Am Freitag, 23. Juli, unterhält die stadtbekannte Band Tschäss Bräss das Publikum mit brassig-fetziger Blasmusik. Tschäss Bräss ist eine seit 2017 bestehende Brass-Band-Formation aus sieben Musikern (Posaune, Trompete, Saxophon, Tuba, Schlagzeug und Gesang). Das Bandmotto ist: „Koffer auf, Instrument raus, Spaß haben“. Musikalisch ist Tschäss Bräss bei Jazz-Funk-Soul-Brass-Latin-Rhythm and Blues angesiedelt. Die Band spielt von Duke Ellington über James Brown, Nat King Cole, Stevie Wonder, Gloria Estefan bis Miles Davis. Jedes Stück wird speziell auf die musikalischen Bedürfnisse der Band verändert beziehungsweise komplett umarrangiert.

Heimspiel für Musiker

Das Ende des Pfullendorfer Open-Air-Spektakels macht Tommy Haug am Samstag, 24. Juli. „Move on … there‘s more to come“ singt Tommy Haug kraftvoll in sein Mikrofon. Haug ist in Pfullendorf geboren und war mit seinen Bandkollegen unter anderem bereits beim Adventszauber oder den früheren Stadtgarten-Konzerten zu hören. Bei zahlreichen Live-Auftritten in Clubs, auf Festivals und großen Bühnen hat Tommy Haug sich bereits in kurzer Zeit eine eigene Fangemeinde erspielt. Wenn der sympathische Musiker mit seinem Basecap und der Gitarre die Bühne betritt, überzeugt er mit fesselnder Bühnenpräsenz und sorgt für publikumsnahe Momente. Die Musik reicht von ausgelassenem Rock bis hin zu Pop und nachdenklichen Songs.