Wer mit aufmerksamem Blick durch Pfullendorf spaziert, dem sind sie sicher schon aufgefallen, die tropfenförmigen Bodenmarkierungen mit dem Hinweis „Selfie Point – #echtbodensee“. An drei markanten Stellen in Pfullendorf finden sich die Selfie-Points, also gute Plätze für Selbstporträts, Schnappschüsse und Urlaubsgrüße mit Fotokamera oder Smartphone.

Rund 70 dieser Selfie-Points hat die Deutsche Bodensee Tourismus (DBT) am nördlichen Bodenseeufer ausgewiesen. Selfies sind aktuell besonders bei der jüngeren Smartphone-Generation beliebt und werden gerne mit Freunden geteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Direkt an der Statue des Staufer-Kaisers Friedrich II. am Bindhaus, inmitten der historischen Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, findet sich einer der Selfie-Points. Friedrich II. hat Pfullendorf vor 800 Jahren zur Stadt erhoben.

Die Statue von Kaiser Friedrich II. beim Bindhaus bietet sich als Hintergrund für ein Selbstporträt an.
Die Statue von Kaiser Friedrich II. beim Bindhaus bietet sich als Hintergrund für ein Selbstporträt an. | Bild: Sandra Häusler

Etwas schwerer ist der Selfie-Point am Pfullendorfer Wahrzeichen, dem Obertor zu finden. Da dreht selbst eine ortskundige SÜDKURIER-Mitarbeiterin ein paar Runden um die wohl schönste Doppeltoranlage im Bodenseeraum, bis sie letztlich vor dem Kindergarten „Am oberen Tor“ fündig wird. Das Obertor ist das letzte erhaltene Stadttor von Pfullendorf.

Etwas schwieriger ist der Selfie-Point vor dem Pfullendorfer Wahrzeichen, dem Obertor, zu finden.
Etwas schwieriger ist der Selfie-Point vor dem Pfullendorfer Wahrzeichen, dem Obertor, zu finden. | Bild: Sandra Häusler

Von der Geschichte Pfullendorfs zeugt das „Alte Haus“ in der Museumsgasse. Es wurde 1317 gebaut und beheimatet heute das Museum für Stadtgeschichte. Es beeindruckt aufgrund seiner radialen Balkenführung, die von außen gut sichtbar ist und gilt als eines der ältesten Bürgerhäuser Süddeutschlands. Auch hier gibt es nun einen Selfie-Point.

Solche Bodenmarkierungen markieren die Selfie-Points in der Stadt.
Solche Bodenmarkierungen markieren die Selfie-Points in der Stadt. | Bild: Sandra Häusler

Wo in der Region weitere Selfie-Points sind, zeigt eine Übersicht im Internet.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.