Obwohl sich in den vergangenen Monaten durch Corona das Leben von Kindern und Jugendlichen maßgeblich veränderte und einschränkte, kam die Pandemie auf den eingereichten Bildern beim 51. Internationalen Jugendwettbewerb Jugend Creativ der Volksbank Pfullendorf eG nicht zum Ausdruck. Darüber war auch der Pfullendorfer Volksbank Vorstand Werner Groß überrascht. 275 Arbeiten zum Thema „Bau dir deine Welt“ hatten junge Künstler aus dem Geschäftsgebiet der Bank eingereicht. Groß dankte den Teilnehmern und Eltern und Lehrern für die Unterstützung.

Ergebnisse begeistern Jury

„Wir waren wieder total begeistert, als wir die Bilder der Kinder und Jugendlichen betrachten durften. Die gestalterische Umsetzung zum Wettbewerbsthema ‚Bau dir deine Welt‘ war faszinierend“, so Robin Schmieder, der neue Jugendverantwortliche der Volksbank Pfullendorf. Die Wettbewerbsteilnehmer von der ersten bis sechsten Klasse stellten dar, wie ihr Traumhaus aussehen soll und wie sie leben wollen. Zur Jury gehörte Hans Brunner. Der Pfullendorfer Malermeister hat vielen Außenfassaden der Gebäude in der Stadt ihr Gesicht gegeben. „Ich bin immer gerne dabei“, ist Hans Brunner von der Farbigkeit und der Auffassung, wie die Kinder das Thema sehen, begeistert.

Vorstellungen der Kinder

Nun wurden in der Volksbank Pfullendorf die Sieger auf Ortsebene gekürt. Marla Muffler aus Großschönach zählt zu den Ortssiegern. Die Neunjährige sagt: „Bei meinem Traumhaus war mir ein großer Garten wichtig, weil ich zuhause gerne im Garten spiele“. Quizsieger Laurin Barth hat auch ein Bild zum Wettbewerb eingereicht: „Ich habe unser Haus so gemalt, wie es ist“. Auf dem Bild der Preisträgerin Isabell Bilen aus Pfullendorf sticht sofort das Pfullendorfer Wahrzeichen, das Obere Tor, ins Auge. Die Zwölfjährige besucht die Kasimir-Walchner-Schule und begründet: „Wir fahren jeden Tag auf dem Weg zur Schule am Oberen Tor vorbei. Weil es mir gefällt, wollte ich das Obere Tor auf meinem Bild einbringen.“ Wenn die elfjährige Blerina Bajrami aus Pfullendorf einmal ein Haus hat, ist für sie eine Garage wichtig, damit die Wiese beim Parken nicht kaputt gemacht wird, ein Pool für den Sommer, Blumen und bunte Vorhänge an den Fenstern. Ein zweidimensionales Bild hat der 14-jährige Simon Dannenberg aus Bethlehem gestaltet. Durch Hochklappen der unteren Blattseite entsteht diese Zweidimensionalität, wie er stolz präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gewinnerbilder des Ortswettbewerbs werden zum Wettbewerb auf Landesebene weitergeleitet. Für jedes eingereichte Bild zahlt die Volksbank Pfullendorf einen Euro in die Klassenkasse.