Auf dem Stadtgartenvorplatz war viel los, dort lockte das Streetfood-Festival zahlreiche Besucher an. Dort konnte man ganz unterschiedliche Küchen kennenlernen. Lisa (17) aus Pfullendorf testete einen klassischen Burger.

Streetfood: Von Tempura über Tacos und Curly Fries bis hin zu Philly Cheesesteak.
Streetfood: Von Tempura über Tacos und Curly Fries bis hin zu Philly Cheesesteak. | Bild: Johanson, Kirsten

Die Einzelhändler in der Innenstadt waren nicht ganz so glücklich über die Konzentration der Foodtrucks an einem Ort. „Doch in Anbetracht der Umstände – ein geschlossenes, kontrollierbares Gelände – kann ich damit leben. Was ich wirklich schade finde, ist dass manche Kollegen sich gar nicht am Verkaufssonntag beteiligen, das ist unsolidarisch“, fand Hans-Peter Langer von Downtown klare Worte.

Arbeitsteilung: Während die Mütter beim Einkaufen waren, ließen sich Raphael (links) und Matteo von ihren Papas Patrick Kohl aus Engelswies und Mario Barbagallo aus Bad Saulgau durchs Städtle schieben.
Arbeitsteilung: Während die Mütter beim Einkaufen waren, ließen sich Raphael (links) und Matteo von ihren Papas Patrick Kohl aus Engelswies und Mario Barbagallo aus Bad Saulgau durchs Städtle schieben. | Bild: Johanson, Kirsten

Die Händler in der Altstadt und im Seepark-Center versüßten den Einkauf mit Rabatten. Die Klasse 5a des Staufergymnasiums verkaufte an einem Stand Kuchen und Waffeln. Die Einnahmen wandern in die Klassenkasse.

Kuchen- und Waffelverkauf: David, Melisa, Miril, Constantin, Konrad und Mona (von links) übernahmen die erste Schicht am Stand der Klasse 5a des Staufergymnasiums. Die Einnahmen wandern in die Klassenkasse.
Kuchen- und Waffelverkauf: David, Melisa, Miril, Constantin, Konrad und Mona (von links) übernahmen die erste Schicht am Stand der Klasse 5a des Staufergymnasiums. Die Einnahmen wandern in die Klassenkasse. | Bild: Johanson, Kirsten

Einen der wenigen Programmpunkte, außerhalb der geöffneten Geschäfte, bot der VdK-Ortsverband, der nachmittags stündlich eine Modenschau mit gebrauchter Kleidung präsentierte.

Nachhaltigkeit: Second Hand-Bekleidung bleibt im Kreislauf und ist günstiger als Neuware.
Nachhaltigkeit: Second Hand-Bekleidung bleibt im Kreislauf und ist günstiger als Neuware. | Bild: Johanson, Kirsten

Besucher genießen das Verweilen in der Innenstadt

Am Marktplatz: Thomas Heim und Cornelia Keuling aus Pfullendorf machten ein Päuschen im Café Stil & Genuss.
Am Marktplatz: Thomas Heim und Cornelia Keuling aus Pfullendorf machten ein Päuschen im Café Stil & Genuss. | Bild: Johanson, Kirsten

Gut besucht waren die geöffneten Cafes in der Innenstadt, so wie „Stil & Genuss“, wo Kellnerin Sina (16) zum Spaß einen ganz besonderen Kuchen servierte. „Gebacken“ hat ihn Karin Sonnenschein aus „allem, was der herbstliche Garten hergibt“ – nicht zum Essen, sondern für die Tischdeko.