Seine Arbeit hat er längst aufgenommen. Jetzt hat das Staatliche Schulamt Albstadt den 48-jährigen Holger Voggel mit sofortiger Wirkung zum neuen Rektor der Realschule am Eichberg bestellt. In einer Pressemitteilung informiert die Behörde über den Werdegang des neuen Schulleiters, der mit seiner Familie in Illmensee wohnt. Holger Voggel ist in Bad Saulgau geboren, besuchte dort nach der Grundschule die Realschule und wechselte im September 1989 an das Technische Gymnasium in Sigmaringen. Nach dem Abitur und dem Zivildienst studierte Holger Voggel ab dem Wintersemester 1993/94 für das Lehramt an Realschulen an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten die Fächer Technik, Mathematik und Chemie. Während des Vorbereitungsdienstes unterrichtete er an der Adalbert-Stifter-Realschule in Schwäbisch Gmünd. Nach der Ausbildung war Holger Voggel Lehrer am Bildungszentrum in Bodnegg im Kreis Ravensburg. Dort unterrichtete er an der Realschule aber auch an der Haupt- und Werkrealschule. Im September 2002 wechselte er an die Realschule in Überlingen am Bodensee.

Seit sechs Jahren an der Realschule am Eichberg tätig

Seit August 2014 ist Holger Voggel Konrektor an der Realschule am Eichberg in Pfullendorf. Von Mai 2016 bis Mai 2017 musste er dort schon die kommissarische Schulleitung übernehmen. Seit dem Weggang des damaligen Schulleiters Jörg Fiebig, als Leiter des Lehrerausbildungsseminars in Weingarten, leitet Voggel seit 1. Juli die Realschule wieder kommissarisch. Holger Voggel hat sich nach Angaben des Schulamtes entschieden, die Verantwortung an der Realschule am Eichberg dauerhaft selbst zu übernehmen. „Die Realschule am Eichberg hat damit einen Schulleiter bekommen der viel Erfahrung mitbringt, klare und überzeugende Vorstellungen hat, wie sich die Realschule am Eichberg pädagogisch und organisatorisch weiterentwickeln soll“, heißt es in der Mitteilung des Staatlichen Schulamtes.