Die Pfullendorfer Ukrainehilfe unter der Federführung von Angela Klug organisiert gemeinsam mit der Ukrainehilfe Bodensee-Oberschwaben unter dem Motto „Wir bringen Kinderaugen zum Leuchten“ eine Geschenkaktion für Kinder in der Ukraine. Klug hatte zu Beginn des Ukraine-Konflikts mit etlichen Mitstreitern bereits mehrere Hilfstransporte in Pfullendorf, Meßkirch und Umgebung organisiert. Zu Beginn des Krieges wurden Kleidung, Hygieneartikel und Lebensmittel gesammelt für Ukrainer, die im Land geblieben waren. Nun soll eine Spendenaktion folgen. Sie ist speziell für Kinder gedacht, die das Weihnachtsfest im Kriegsland verbringen.

Kleine Päckchen zu Weihnachten

Die Bürger werden gebeten, kleine weihnachtliche Päckchen zu packen, die dann von Angela Klug und ihren ehrenamtlichen Helfern rechtzeitig zum orthodoxen Weihnachtsfest gemeinsam mit anderen Hilfsgütern in einem Konvoi in die Ukraine gefahren und dort an Kinder in Waisenhäusern, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen in verschiedenen Regionen verteilt werden. Die orthodoxe Kirche feiert Weihnachten nach dem julianischen Kalender am 6. und 7. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Sammelstation im alten Kindergarten

Die Päckchen gehen an Kinder in der Ukraine, die ansonsten keine Weihnachtsgeschenke erhalten. Für den Inhalt der Päckchen gibt es keine Vorschriften, teilt Angela Klug mit. Sie sollten aber mit einem Hinweis versehen sein, ob das Geschenk für ein Mädchen oder einen Jungen gedacht ist. Außerdem sollte auf den Päckchen angegeben werden, für welches Alter das Geschenk ungefähr geeignet ist. Die Päckchen können bis 19. Dezember während der üblichen Öffnungszeiten (montags von 13.30 bis 16.30 Uhr, dienstags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr) im Pfullendorfer Flüchtlingsbegegnungszentrum im ehemaligen Kindergarten am Stadtgarten abgegeben werden. Von dort gehen die Päckchen zu Beginn des neuen Jahres auf die Weiterreise in die Ukraine.

Auch Geldspenden sind möglich: Diakonie Überlingen/Pfullendorf, IBAN DE 87 69 05 00 01 02 20 11 bei der Sparkasse Bodensee, BIC: Solades1KNZ. Als Verwendungszweck unbedingt angeben: Hilfstransport Ukraine. Weitere Information gibt es beim Helferteam: Angela Klug, Telefon 01 57/82 42 34 58, Thomas Stehle, Telefon 0 17 9/9 30 98 07, oder Stefan Marquart, Telefon 01 51/52 56 72 57.