Wer am Samstag zu spät kam, hatte das Nachsehen – oder zumindest nicht mehr die ganz große Auswahl. Noch bevor sich um 14 Uhr die Türen zur Drei-Seen-Halle öffneten, waren schon die ersten Interessenten da.

Es hat sich herumgesprochen: Auf dem Adventsbasar der Familien- und Altenhilfe gibt es pünktlich zum ersten Advent schöne und günstige Adventskränze, Selbstgemachtes zum Verschenken und feine Weihnachtsplätzchen. Die 127 Päckchen mit süßem Gebäck waren binnen einer halben Stunde verkauft und auch der Tisch mit den Geleegläsern leerte sich zusehends.

120 Kränze und Gestecke finden reißenden Absatz

„Von Montagnachmittag 14 Uhr bis Mittwoch 12 Uhr haben wir um die 80 Tür- und Tischkränze gebunden und rund 40 Gestecke“, berichtet Otto Lohr, Vorsitzender des Nachbarschaftshilfevereins und Organisator des Seniorentreffs. Das Tannenreisig für die Kränze haben das Spital Pfullendorf und Christbaumverkauf Reschka gespendet. Schleifenband, Glitter und sonstige Dekoration wurde dazugekauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Große Auswahl auf dem Adventsbasar

Man hatte die Wahl zwischen mit Kerzen bestückten und verzierten Kränzen, konnte aber auch ein ungeschmücktes Exemplar mit nach Hause nehmen. Beim Basar gab es außerdem klassische Stricksocken zu kaufen sowie selbstgemachte Gelees aus Trauben, Quitten und Äpfeln.

Fleißige Helfer hatten reichlich Kuchen und Torten gebacken, denn im Drei-Seen-Eck war ein Café eingerichtet. „Die Spenden aus Kaffee und Kuchen werden ebenso wie der Erlös aus dem Adventsbasar für die Arbeit der Familien- und Altenhilfe eingesetzt“, sagte Otto Lohr.

Lotte Georgi, Monika Schwenk und Monika Weber (von links) kümmerten sich um das reichhaltige Kuchenbuffet im Drei-Seen-Eck.
Lotte Georgi, Monika Schwenk und Monika Weber (von links) kümmerten sich um das reichhaltige Kuchenbuffet im Drei-Seen-Eck. | Bild: Johanson, Kirsten

Angebot für Senioren

Der Seniorentreff in Illmensee kommt jeden zweiten Dienstag zum gemütlichen Plausch im Drei-Seen-Eck zusammen, einmal im Monat wird ein Event organisiert, das kann ein Museumsbesuch oder eine Betriebsführung sein. Ältere Menschen, die ihre Freizeit gemeinsam mit anderen Senioren gestalten wollen, können obendrein das von Traudel Blien organisierte Seniorentässle besuchen.