Der CDU-Politiker hat drei Wahlperioden den Wahlkreis „Bodensee„ als Direktkandidat seiner Partei gewonnen. Nun wolle er den Weg für einen „Generationenwechsel“ frei machen, wie er im Gespräch mit dem SÜDKURIER erklärt. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt“, erklärt der 62-Jährige, dass es aus dem Bodenseekreis schon einen Bewerber gebe. Er sei zwar ermuntert worden, auch für eine vierte Wahlperiode zu kandidieren, aber er wolle „selbstbestimmt“ entscheiden. Als weiteren Grund für seinen Verzicht nennt
Lothar Riebsamen, dass wichtige Aufgaben wie die Elektrifizierung der Südbahn und die B 31 erledigt sind.