„Nach intensiven Überlegungen und der Abwägung verschiedener Szenarien müssen die Wirtschaftsinitiative WIP und die Stadtverwaltung den diesjährigen Adventszauber absagen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Adventszauber mit seinem überregional bekannten Engelsabstieg lockt gerade am Samstagabend viele hunderte Besucher in die Linzgaustadt.

Abstandsregeln in dichtem Gedränge nicht einhaltbar

Der historische Marktplatz im Herzen Pfullendorfs sei voll und dicht gedrängt und jeder Besucher wolle den Abstieg des Posaunenengels live mitverfolgen, heißt es weiter. Damit machen die Verantwortlichen klar, dass die bis jetzt geltenden Abstands- und Hygieneregeln auf dem Marktplatz kaum umsetzbar wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Entscheidung schmerzt Organisatoren

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, wollen aber frühzeitig unsere Entscheidung für alle Teilnehmer und Mitwirkende bekannt geben“, so Mira Krane und Marco Schiedt vom Organisationsteam des Weihnachtsmarktes. Die Weihnachtsbotschaft müsse in anderer Form zu den Pfullendorfern gebracht werden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €