Ab Freitag kann sich jede und jeder im Impfzentrum in Hohentengen ohne Terminvereinbarung oder Vorabregistrierung impfen lassen. Nach Wochen der Impfbeschränkungen kann damit jeder Impfwillige einfach zum Kreisimpfzentrum nach Hohentengen fahren und sich bei freier Terminwahl impfen lassen, informiert das Gesundheitsamt in Sigmaringen.

Impfstoff kann frei ausgewählt werden

Montags bis freitags kann man sich von 16 bis 20 Uhr mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen. Hier ist nur eine Impfung notwendig, um den vollen Impfschutz zu erhalten – genau das richtige für diejenigen, die noch vor dem Urlaub auf Nummer sicher gehen möchten. Von 7 bis 16 Uhr sind montags bis samstags Impfungen mit Biontech, Moderna und Astrazeneca möglich. „Der Impfstoff und der Zweittermin kann frei gewählt werden“, heißt es in der Mitteilung des Gesundheitsamtes.

Landkreis wird mit ausreichend Impfstoff versorgt

„Wir erhalten nun genügend Impfstoff um allen, die sich impfen lassen möchten, unmittelbar ein Impfangebot zu machen“, zeigt sich Professor Franz Konrad, der ärztliche Leiter des Impfzentrums glücklich. Eine ausführlich ärztliche Beratung, welcher Impfstoff am besten geeignet ist, ist vor Ort möglich. Die Zweittermine können flexibel gelegt werden, sodass auch eine Urlaubsreise in den Ferien kein Hindernis mehr darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Landrätin appelliert an Bürger, sich impfen zu lassen

Landrätin Stefanie Bürkle appelliert trotz der aktuellen niedrigen Inzidenz an die Menschen im Landkreis, sich impfen zu lassen: „Mit Blick auf den Herbst zählt jede Impfung. Wenn wir all die Freiheiten, die wir aktuell genießen, erhalten wollen, Kitas, Schulen und Betriebe offen bleiben sollen, müssen sich jetzt so viele Menschen wie möglich im Kreis impfen lassen. Nach wie vor ist das Infektionsgeschehen im Kreis ausschlaggebend für Beschränkungen. Am wichtigsten ist aber: Wer geimpft ist, schützt sich, seine Familie, Bekannten und Freunde“, appelliert die Landrätin. Sie hofft daher, dass möglichst viele Menschen sich in Hohentengen, bei ihrem Hausarzt oder bei ihrem Betriebsarzt impfen lassen. Das Angebot hierfür ist nun so gut und einfach wie nie.

Inzidenz im Landkreis Sigmaringen liegt bei 1,5

Am Mittwoch liegt die Inzidenz im Landkreis bei 1,5. Am Dienstag waren nur noch fünf Kreisbürger aktuell mit Covid-19 infiziert, davon haben vier Betroffene ihren Wohnsitz in Pfullendorf.