"Mein Leben als ICH" lautet das Kabarettprogramm von Uli Masuth, das er am kommenden Sonntag, 19. November, 20 Uhr, bei der Hennig im Gewerbegebiet Goldäcker präsentiert, informiert der städtische Kulturbeauftragte André Heygster. Jeder für sich, Gott für uns alle – das ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt.

Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und der liebe Gott ist für das große Ganze zuständig. Fragen wie: Welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben? Wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle? Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen ständig selbst fotografieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt?

Wie gut, dass Masuth Meister des rabenschwarzen Humors ist, der die Schwächen guter Menschen bloßlegt und gewaltig gegen den Strich bürsten kann. Mit Masuth als „schwarzem Ritter“ lässt sich Licht ins egozentrische Verwirrungsdunkel bringen.

Karten zu 14 Euro bei der Touristinformation unter Tel. 0 75 52/25 11 31.