Der Seepark hat sich in den vergangenen Jahren zu einem attraktiven Freizeit- und Erholungsgebiet entwickelt, das mit Fußballgolfanlage, Wasserskianlage, Abenteuergolfanlage, Tauchzentrum, Badestrand oder aktuell dem Eiszelt jährlich viele zehntausend Besucher anlockt. Dennoch ist der Betrieb defizitär und der Eigenbetrieb Seepark GmbH benötigt aus den städtischen Kassen einen jährlichen Zuschuss von 210 000 Euro.

Der erklärte Wille von Gemeinderat und Bürgermeister Thomas Kugler ist es, diese Zuschüsse zu reduzieren beziehungsweise auf Null zu bringen. Dazu beitragen soll die Eröffnung eines Campingplatzes auf dem alten Standort des Kieswerks Müller, das bekanntlich ein neues Werk unmittelbar beim „Gaisweiler Kreisel“ errichtet hat. Die Fläche befindet sich im Besitz der Stadt und 2015 hat der Gemeinderat einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan auf den Weg gebracht, um den Campingplatz zu realisieren. „Beim Bebauungsplan sind wir derzeit in den letzten Zügen“, erklärt Seeparkgeschäftsführer Jörg-Arne Bias auf die Frage des SÜDKURIER nach dem aktuellen Sachstand. "Eigentlich dachten, wir dass es schneller geht", ergänzt Bias, dass man mit einigen unerwarteten Problemen konfrontiert wurde. In der ersten Jahreshälte 2017 will der Gemeinderat nach seinen Angaben entscheiden, wie es grundsätzlich mit dem Campingplatz weitergeht. "Es gibt viele Interessenten", antwortet er auf die Frage nach einem Investor für die geplante Anlage, die mehrere hundert Plätze sowie Dutzende von Hütten sowie einen Badestrand umfassen soll. Nach Aussage des Geschäftsführers hat man ein "wirtschaftlich tragbares Modell" für den Campingplatz gefunden.

Einzelheiten will Bias nicht nennen, aber er erinnert an die Prämisse von Rat und Verwaltung, dass sich der Seepark selbst tragen müsse. Dazu beitragen sollen auch Sparmaßnahmen wie die Schließung der Themengärten, die vom Gemeinderat in diesem Jahr beschlossen wurde. Aus Kostengründen werden auch die Pflanzungen auf einem im Vergleich zum Eröffnungsjahr 2001 neiderigem, aber dennoch im Gesamtkonzept, schönen Niveau gehalten.