Heimat kennenlernen

Für alle Daheimgebliebenen und diejenigen, die schon einen Urlaub in der Ferne genossen haben, bietet der SÜDKURIER bei seinem Sommerferienprogramm die Gelegenheit, die Heimat näher und besser kennenzulernen. Den Auftakt für das diesjährige Programm macht das Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf in Person von Moorführer Hermann Bumüller. Er ist nicht nur ein exzellenter Kenner des Burgweiler-Pfrunger Riedes, sondern auch der Historie rund um den Räuber „Schwarzer Vere“. Treffpunkt am kommenden Mittwoch, 28. August, ist um 17 Uhr beim Parkplatz der Grundschule Burgweiler.

Stopp am Grenzsteinmuseum Burgweiler

Von dort geht es zur ersten Station, dem im Jahr 2001 offiziell eröffneten Grenzsteinmuseum. Dann führt die Tour weiter in das Ried, wo Hermann Bumüller Flora, Fauna, Geschichte und Besonderheiten erklärt. Ziel der Gruppe ist der Bannwaldturm, der vor sieben Jahren eröffnet wurde. Von dem 38,8 Meter hohen Turm hat man einen grandiosen Über- und Weitblick über die Riedlandschaft. Nach der Turmbesteigung machen sich die Teilnehmer auf den Rückweg, wobei die Tour zwischen 2,5 und drei Stunden dauert, so dass die Wanderer das Ried in der Dämmerung durchqueren und eine neue Seite der Moorlandschaft kennenlernen.