Der SÜDKURIER hat bei der „Klingenden Bergweihnacht“ ein „Meet & Greet“ mit Sekt, Häppchen und vielen Geburtstagskindern organisiert.

Zeit für Fotos und Gespräche

Einmal Stars hautnah erleben zu dürfen, das ermöglichte der SÜDKURIER sechs Leserinnen und Lesern bei der „Klingenden Bergweihnacht“ am Sonntagnachmittag in der Stadthalle in Pfullendorf. Anita und Alexandra Hofmann, Hansy Vogt und Robin Leon nahmen sich Zeit für Fotos, kleine Gespräche und auch mal ein Küsschen auf die Wange.

Häppchen und Sekt hinter der Bühne

Gudrun und Axel Schmidt aus Wald, Hanne Dawalter aus Stockach, Dagmar Wilber-Heitzmann mit ihrer Mutter Luciana Wilber aus Meßkirch und die Pfullendorferin Ingrid Kuhn hatten nicht nur Eintrittskarten für das weihnachtliche Schlagerkonzert gewonnen, sondern durften mit einem VIP-Ausweis auch hinter die Bühne, wo es Häppchen und Sekt gab.

Vogt: Immer schwieriger, Hallen zu füllen

Entertainer Hansy Vogt war begeistert von der vollen Halle, machte im Gespräch mit dem SÜDKURIER aber auch deutlich, dass es immer schwieriger werde, Hallen zu füllen. „Die Konkurrenz ist groß“, stellte er fest. Die brauchen Anita und Alexandra nicht fürchten. Sie haben ihre Fans in ganz Deutschland, in Pfullendorf hatten sie sowieso ein Heimspiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Anita und Alexandra genießen Adventsfrühstück zu Hause

Bis zum 30. Dezember geht die Tournee der Bergweihnacht, die am Samstag in Reutlingen vor 650 Fans startete. „Dass wir vor einem Auftritt zu Hause gemeinsam frühstücken und die erste Kerze am Adventskranz anzünden können, das ist allerdings selten“, bekannte Alexandra Geiger. Aber bekanntlich ist der Weg vom heimischen Engelswies bis in den Linzgau kurz und so genoss das Geschwisterpaar sichtlich diesen Sonntag mit dem Auftritt fast vor der Haustür.

Ständchen für Geburtstagskinder

Gudrun Schmidt, die eigentlich ein großer Fan von Neil Diamond ist, hatte sich sehr über den Gewinn von zwei Eintrittskarten gefreut und ihren Ehemann praktisch „zwangsverpflichtet“, sie zum Konzert zu begleiten. Beide hatten dann ihren Spaß am „Meet & Greet“, bei dem auch mehrere Geburtstagskinder dabei waren. Die hatten sich die VIP-Karten allerdings kaufen müssen, kamen dafür aber in den Genuss, dass Anita und Alexandra für sie „Happy Birthday“ anstimmten. Und das natürlich vollkommen live und ohne technische Tricks. „Das haben die mit diesen Stimmen auch gar nicht nötig“, stellte ein Fan anerkennend fest.

Nach anfänglichem Zögern angeregte Plauderei

Nach zuerst zögerlichen Kontaktaufnahmen kann man schnell ins Gespräch. „Du muscht mit de Leut‘ au rede“, machte Hansy Vogt im Dialekt das Ansinnen der Stars bei diesem Treffen mit den Fans deutlich. Und das war beim „Meet & Greet“ nun wirklich bestens gelungen.