Pfullendorf – Hörverlust kann jederzeit auftreten und jeden treffen, nicht immer ist es eine Alterserscheinung. Schwerhörigkeit kann zum Beispiel auch dadurch bedingt sein, dass ein Tumor auf den Hörnerv drückt. Zu lautes Musikhören oder Lärm am Arbeitsplatz können ebenfalls zu einer Verminderung des Hörvermögens führen. Was auch immer der Grund ist: Gesprächen und Fernsehsendungen nicht mehr folgen zu können, Musik, Telefonklingeln, Vogelgezwitscher oder sonstige Umweltgeräusche nicht mehr wahrzunehmen, beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich. Die gute Nachricht: Mit einem modernen Hörgerät lässt sich schlechtem Hören entgegenwirken.

In der Garnmarktgasse 4 hat am 1. April in den früheren Räumlichkeiten von Gisbert Altenburg eine Filiale von Hörgeräte Pavel neu eröffnet, Pavel nach dem Gründer des Kieler Familienunternehmens. Die Hörakustikmeister Sebastian Lahner und Branimir Gerovac sind für die Kunden von Montag bis Freitag da. Information, Beratung, Anpassung, „Fein-Tuning“ und Überprüfung der Geräte gehören zum Angebot. Ebenso wie Gehörschutz nach Maß und die Tinnitustherapie mit der technichen Möglichkeit der Geräuschüberlagerung sowie Anleitung zum Hörtraining. Ein kostenloser Hörtest ist bei Pavel Hörgeräte jederzeit möglich, hierfür sollten die Kunden rund eine halbe Stunde Zeit mitbringen.

Modernste Messmittel stehen parat. So etwa ein „Sound Studio“ mit Wohnzimmeratmosphäre zur Feinanpassung. „Wir können bestimmte Situationen per Computer simulieren – etwa Restaurant, Konzertsaal, Spielplatz, Verkehrslärm, Klassenzimmer – und passen die Hörgräte so lange individuell an, bis der Kunde rundherum zufrieden ist.“

Man darf sich nicht wundern, dass im Geschäft nicht hunderte von Hörgeräten in den Auslagen zu sehen sind. „Wir sind Markenunabhängig und können jede Marke bestellen. Ob Im-Ohr-Hörsysteme, Ex-Hörer-Geräte oder klassische Hinter-dem-Ohr-Modelle. Der Kunde darf ein kostenloses Testgerät mit nach Hause nehmen und ausprobieren“, erklärt Lahner. In Deutschland sind seiner Auskunft nach zehn Millionen Menschen hörgeschädigt. „Schwerhörigeit ist wirklich kein Grund, sich zu schämen. Moderne Hörgeräte sind High End-Systeme und keine Behindertenhilfsmittel. Sie erleichtern den Alltag.“

Ein gutes Gehör verbessert die Lebensqualität