Pfullendorf – Die Linzgau Trophy – ein internationales Fußballturnier für Junioren der Altersklassen U13 und U15 findet am Samstag, 23. Juni, und am Sonntag, 24. Juni, schon zum vierten Mal im Oberen Linzgau statt, informiert Manfred Bantle vom Organisationsteam. Durch die sehr erfolgreiche Kooperation der drei Vereine TSV Aach-Linz, SV Denkingen und SC Pfullendorf sei es überhaupt möglich, ein Turnier in dieser Größenordnung zu stemmen.

In den beiden Altersklassen wird jeweils am Samstag in zwei Sechsergruppen mit dem Modus „Jeder gegen Jeden“ die Vorrunde ausgetragen. Am Sonntagmorgen wird dann die Zwischenrunde, aufgeteilt in Champions-League und Europa-League, stattfinden. Anschließend beginnen die Finalspiele bis zum großen Finale in der Geberit-Arena in Pfullendorf. Die Spielzeit beträgt jeweils 20 Minuten bei der U 13 und 25 Minuten bei der U 15. Prominentestes Team bei der U 15 ist sicherlich der Nachwuchs des Fußballbundesligisten SC Freiburg. Nicht zu vergessen natürlich das Team aus dem Nachwuchsleistungszentrum der Stuttgarter Kickers. Bei der U 13 haben die Favoritenrolle das Team des Schweizer Erstligisten Grashoppers Zürich sowie der Turniersieger 2017 aus der Jahnschmiede des Zweit-Bundeligisten SSV Jahn Regensburg. Bei der U 15 will der letztjährige Sieger des SSV Reutlingen 1905 seinen Titel verteidigen.

Die Mannschaften spielen dieses Jahr in zwei Orten auf vier Sportplätzen. Die SF-Arena in Aach-Linz bekommt zurzeit ein neues Grün und ist daher dieses Mal nicht dabei. In Pfullendorf wird im Tiefental in der Geberit-Arena, in der „Käfig Arena“ und in der „Team Arena“ gespielt. In Denkingen wird in der HFM-Arena gespielt.

Die Turnierspiele der U 13 und U 15 finden am morgigen Samstag ab 10.30 Uhr und am Sonntag ab 9 Uhr statt. Mit den ab 12 Uhr beginnenden Finalspielen wird das Geschehen in die Geberit-Arena und in die „Käfig Arena“ nach Pfullendorf verlagert. Die Veranstalter der Linzgau Trophy haben sich zur Siegerehrung ab ca. 15.30 Uhr wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Mit Nico Schneck, Co-Trainer des Bundesligisten Bayer Leverkusen wird ein absoluter Kenner der Fußballszene vor Ort sein.