Ganz schön stolz können die Schüler der vierten Klasse der Grundschule Denkingen sein. Beim Wettbewerb des Linzgau Literatur Vereins (LiLiVe) haben sie die Jury mit ihren Einsendungen dermaßen überzeugt, dass diese entgegen ihres ursprünglichen Vorhabens sogar einen Sonderpreis Schulklasse verliehen hat.

LiLiVe-Vorsitzende Dodo Wartmann, Ulrike von Bennigsen und Lektorin Suzan Hahnemann kamen in dieser Woche nach Denkingen, um den Kindern zu gratulieren. „Ihr habt uns sieben ganz wunderbare Märchen eingeschickt, wir waren entzückt“, lobte Dodo Wartmann. Für die Klassenkasse überreichte sie einen Geldumschlag. „Damit könnt ihr einen Ausflug machen und Eis essen gehen“, schlug sie vor. LiLiVe hat seinen Sitz in Frickingen und will die Lese- und Schreibkultur sowie Literatur im Bodenseeraum fördern. Der Schreibwettbewerb 2015 widmete sich der Erzählform Märchen und richtete sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. „Weit über 30 Märchen haben uns erreicht“, freute sich Suzan Wartmann über die Resonanz. „Aufsatzerziehung ist ein Thema im Deutschunterricht, und ich habe mit unseren sieben Viertklässlern das Genre Märchen erarbeitet. Die Kinder haben die Merkmale und Struktur von Märchen kennengelernt. Sie haben Erzählungen der Gebrüder Grimm gelesen – und dann eigene Märchen geschrieben“, erklärte Referendarin Eugenia Ganser. Die Kinder seien sehr kreativ gewesen. Die Geschichten handeln von hübschen Bauernmädchen, tapferen Prinzen, furchterregenden Drachen und bösen Hexen.

Lucas Stecher von der Grundschule Denkingen hat mit seinem Märchen „Die großen Wettkämpfe“ den ersten Preis in der Einzelwertung Grundschüler gewonnen. Hier wird noch eine extra Preisverleihung am 8. April in Frickingen stattfinden. Die fantasievollen Texte und Illustrationen der Kinder sind sogar in einem gebundenen, über 120 Seiten starken Büchlein zusammengefasst, das natürlich auch seinen Platz in der Schulbücherei finden wird.