Ostrach (ror) Vor einem halben Jahrhundert veranstaltete der Musikverein Burgweiler zum ersten Mal sein Burgfest. Auch 2019 haben sich Anton Böll und sein Führungsteam für das kommende Wochenende ins Zeug gelegt. Den Startschuss gibt Bürgermeister Christoph Schulz, indem er am Samstagabend um 18¦Uhr das Bierfass anstechen wird. Und anschließend geht es musikalisch rund!

Drei Spitzen-Bands

„Burg Brass“ nennt sich das Highlight des Wochenendes. Drei Formationen bieten an diesem Abend Musik für jeden Geschmack. Die achtköpfige Gruppe „Blech X-Press“ aus dem Argental übernimmt zuerst das musikalische Zepter. Und wie es der Name schon verrät, erwartet die Gäste zwei Stunden lang beste Blasmusik. Die „Jack Russel’s Halsbänd“, Gewinner des SWR4-Blechduells 2017, mit ihren teils brachial arrangierten Stücken, sorgt danach für so genannten New Crossover Brass-Sound. Und genauso schrill geht der Abend mit „Bad Shakyn“ in die letzte Runde. Die Band vermischt traditionellen Ska der gediegenen Art mit harten Offbeats, unterbrochen von scharfen Bläser-Riffs und eingängigen Melodien. Es heißt, sie würden jede Konzerthalle in einen Hexenkessel verwandeln.

Festzelt zum Ausweichen

Natürlich hoffen die Veranstalter bei gutem Wetter auf zahlreiche Festbesucher, auch wenn die Konkurrenz an diesem Wochenende groß ist. Doch die Open Air-Veranstaltung auf dem Burgberg, eingerahmt von hohen Bäumen, verspricht eben ein ganz besonderes Flair. Bei schlechtem Wetter steht als Ausweichmöglichkeit das Festzelt parat.

Am Sonntag findet das Fest mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Blasius Kirche seine Fortsetzung. Anschließend sorgt der Musikverein Schnetzenhausen für die musikalische Begleitung des Frühschoppens. Dermaßen eingestimmt werden die kulinarischen Angebote bestimmt gut munden. Die gegrillten Burgspieße mit Wecken werden auf der Speisekarte nicht fehlen. Das komplette Essens- und Getränkeangebot bis hin zum Eis wird ausschließlich von regionalen Anbietern bezogen, informieren die Veranstalter. Nachmittags steht die Preisverteilung des Luftballonwettbewerbs auf dem Programm. Diesen hatten die Burgnarren bereits während der Fasnacht beim Kinderball veranstaltet. Musikalisch hat der Musikverein Schmalegg das Notenheft in die Hand. Die Ablösung übernimmt nach rund zwei Stunden gemütlicher Blasmusik der Musikverein Oberschmeien.

Tanzen mit den Sterntalern

Für Stimmung ist ab 18.30 Uhr das „Sterntaler Duo“ zuständig und lässt mit Tanzmusik den zweiten Festtag ausklingen. Den letzten Akt bildet am Montag der Feierabendhock. Ab 17.30 Uhr sorgt der Musikverein Horgenzell für Festmusik. Um 20.30 Uhr steht der Musikverein Frickingen in den Startlöchern und gibt bis in die späten Stunden den Ton an.