Alle zwei Jahre wird das Ostracher Dorffest veranstaltet. Und am kommenden Wochenende, 31.¦August bis 1.¦September, ist es wieder soweit. Dabei werden betagte Auto- und Motorrad-Modelle wieder eine zentrale Rolle spielen. Am Samstagnachmittag treffen die ersten „antiken“ Fahrzeuge in Ostrach ein. Zentraler Ort des Geschehens ist dabei die Egler-Halle – quasi das Fahrerlager.

Hier werden die Fahrer durch Bürgermeister Christoph Schulz zunächst begrüßt. Und dann haben die Freunde solcher alten Fahrzeuge die Möglichkeit, diese genauer unter die Lupe zu nehmen. Um 16.20¦Uhr stellen sich dann die Fahrer mit ihren Boliden in der Kirchstraße auf um anschließend zum ersten Trainingslauf zu starten. Zuvor ist der Fassanstich, wobei der Musikverein Ostrach für die musikalische Umrahmung sorgt.

Platzkonzert und Feuershow

Am Abend gibt der Kinder- und Jugendchor Regenbogen auf der Ostrachbrücke ein Benefizkonzert zugunsten des Unicef-Kinderhilfswerks. Dazu werden bei Einbruch der Dunkelheit kleine, bunte Lichtschiffchen auf der Ostrach und am Narrenbrunnen ins Wasser gesetzt.

Diese Lichtschiffchen, die von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Großeltern schon im Vorfeld individuell gestaltet wurden, können die Zuhörer gegen eine kleine Spende zugunsten von Unicef sponsern. Der Name des Spenders wird auf das bemalte Brettchen geschrieben. Und um den Lichtzauber noch abzurunden, wird anschließend Eli Kolthoff eine faszinierende Feuershow zeigen.

Ostracher Meile

Beim „Oldtimer-Festival Ostrach“ handelt es sich um eine Oldtimer- und Klassiker-Parade mit Gleichmäßigkeitswertung für rund 150 ausgesuchte Fahrzeuge. An zwei Tagen werden die Automobile und Krafträder in einem Vorstellungs-, einem Trainingslauf und drei Wertungsläufen zu je sechs Runden auf der rund einen Kilometer langen Strecke, der sogenannten „Ostracher Meile“ dem Publikum präsentiert. Die Fahrzeuglenker müssen die Runden in den jeweiligen Wertungsläufen in exakt der gleichen Zeit absolvieren. Wem es gelingt, die meisten Runden in identischer Zeit zu fahren ist Sieger seiner Klasse. Der Beste ist Gesamtsieger der Veranstaltung.

Entenrennen und Tanz

Der Musikverein Burgweiler sorgt derweil auf dem Herbert-Barth-Platz für die musikalische Begleitung. Dort findet auch die Jugendfeuerwehr Gelegenheit, mit einer Schauübung ihre bisher gelernten Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Weiter geht das Unterhaltungsprogramm mit Tanzaufführungen des Turnvereins der Abteilungen Aerobic und Stepp Dance. Dermaßen eingestimmt kommen die Zuschauer noch mit einer Tanzaufführung der Line Dance Gruppe voll auf ihre Kosten.

Damit auch die kleinen Besucher am Rennfieber teilnehmen können gibt es ab 17 Uhr ein Entenrennen auf der Ostrach. Dazu stellt der Musikverein Ostrach Quitschenten zur Verfügung. Oder die jungen Gäste vergnügen sich beim Spielemobil vor dem Pfarrheim.

„Das Ostracher Dorffest ist ein Fest für die ganze Familie und alle Generationen“, unterstreicht Hauptorganisator Andreas Irmler. Bei ihm laufen die organisatorischen Fäden zusammen. Vor einigen Jahren übernahmen ein Dutzend Vereine aus der Gesamtgemeinde die Organisation und Durchführung des Dorffestes in Eigenverantwortung von der Gemeinde. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Bauzemeckzunft. Sie hält alle Fäden des Oldtimer-Festivals in der Hand. An Fäden hängt auch ein großer Fallschirm am Zunftheim, der für den Platz sowie den Weizenbierstand Schutz vor der Witterung sorgen soll. Wer mehr auf Kaffee und Kuchen steht, für den ist das Pfarrheim die richtige Anlaufstelle.

Stände und Bewirtungszelte

Auf dem Festgelände sind Stände und Bewirtungszelte aufgestellt. Es wird viel geboten wie zum Beispiel Torwand- oder Armbrustschießen. Zum Verweilen und Genießen lädt die große Cocktailbar des Fanfarenzuges Einhart mit Barzelt und DJ. Neben heißen Rhythmen gibt es leckere Cocktails, sowie ein großes Angebot an nichtalkoholischen und Bargetränken. Am Sonntag wird die Cocktailbar zur modernen „Dönerbude“ umfunktioniert und neben Getränken „Schwäbischer Döner“ und die „Schwäbische Döner Box“ angeboten.

Die „Ostracher Meile“ ist ein Rundkurs bei dem eine Parade mit Wettbewerbs-Charakter (kein Rennen) gefahren wird. Es sind sechs mal sechs Runden, die in identischer Zeit gefahren werden müssen. Start und Ziel sind beim Rathaus. Dort moderiert ein Rennsprecher das Geschehen und erklärt den Besuchern die Fahrzeuge. Die Fahrt geht dann über die Hohenzollernstraße, über die Ostrachbrücke am Gasthaus Adler vorbei weiter zum Ziel.

Programm

Samstag, 31.08.2019

  • 15.30¦Uhr
    Eintreffen der Fahrzeuge und Begrüßung durch Bürgermeister Schulz (Egler Halle)
  • 16¦Uhr
    Fassanstich durch Bürgermeister Schulz
    Musikalische Umrahmung durch den Musikverein Ostrach
  • 16.20¦Uhr
    Oldtimer-Festival (Aufstellung in der Kirchstraße)
    Start zum Trainingslauf Gruppe 1 – 6
  • 21¦Uhr
    Platzkonzert mit dem Regenbogenchor und Lichterserenade auf der Ostrach
  • 21.30¦Uhr (bei Anbruch der Dunkelheit)
    Feuershow mit Eli Kolthoff

Sonntag, 01.09.2019

  • 10 – 12.30¦Uhr Oldtimer-Festival
    Start und Zieleinlauf beim Rathaus
    Rundkurs – Ostracher Meile
    1. Lauf Gruppe 1 – 6
    Aufstellung in der Kirchstraße
  • 11.30¦Uhr Musikverein Burgweiler
  • ab 13.30¦Uhr Oldtimer-Festival
    2. Lauf Gruppe 1 – 6
    Aufstellung in der Kirchstraße
    anschließend: Siegerehrung in der Egler Halle und Verabschiedung
  • 13¦Uhr Schauübung der Jugendfeuerwehr
  • 14.15¦Uhr
    Aufführungen des Turnvereines der Abteilungen Aerobic und Stepp Dance
  • 16¦Uhr
    Tanzaufführung der Line Dance Gruppe
  • 17¦Uhr
    Entenrennen auf der Ostrach