Lange haben Musikfans im Südwesten auf diesen Moment gewartet: Nach zwei Jahren Corona-Pause ist das Southside-Festival zurück. Tausende Festivalgänger feiern in Neuhausen ob Eck am Wochenende 17. bis 19. Juni zu Headlinern wie Kings of Leon und Rise Against am Freitag, SEEED oder The Killers am Samstag und K.I.Z. oder Deichkind am Sonntag.

Rund 60.000 Menschen werden von den Veranstaltern am Wochenende in Neuhausen ob Eck erwartet – das Gelände wird damit zu einer Stadt auf Zeit. Wie das aus der Luft aussieht? Zum Festivalstart liefert Pilot Gerhard Plessing spektakuläre Aufnahmen vom Festivalgelände.

Das sind die Ausmaße, die das Southside 2022 annimmt:

Bild: Gerhard Plessing

Zu sehen ist nahezu die gesamte Festivalstadt inklusive Zelt- und Parkplätze:

Bild: Gerhard Plessing

Und so sieht es aus, wenn unzählige Fans aufs Festivalgelände wollen. Zu sehen ist der Eingang mit dem berühmten „Southside“-Schriftzug:

Bild: Gerhard Plessing

Hinter dem Eingang beginnt das eigentliche Festivalgelände. Hier spielt die Musik! Auf verschiedenen Bühnen treten bis Sonntagnacht die Bands auf. Die Wiesen davor werden zur Tanz- und Partyfläche. Links im Bild steht das berühmt-berüchtigte Southside-Riesenrad. Das darf natürlich auch 2022 nicht fehlen:

Bild: Gerhard Plessing

Der Zeltplatz sieht aus der Luft aus wie ein buntes Mosaik. Das Southside ist bei Sommerhitze gestartet. Da ist Schatten von Nöten – die Besucher schaffen ihn sich mit Pavillons:

Bild: Gerhard Plessing

Vom Zeltplatz geht es auf einem breiten Weg in Richtung Festivalgelände. Hier erkennt man gut: Das Festival spielt auf einem Flugplatz. Aus der Luft hat der Weg zum Eingang was von einer Ameisenstraße:

Bild: Gerhard Plessing

Überhaupt sind die Besucherinnen und Besucher, aus dem Flugzeug fotografiert, nur als winzige Punkte auf dem riesigen Gelände zu erkennen:

Bild: Gerhard Plessing