Unter Beachtung der Corona-Hygienevorschriften waren die Mitglieder der DRK-Ortsgruppe vor kurzem im Schwandorfer Bürgersaal versammelt. Die Corona-Pandemie hat seit März die aktive Arbeit stark beeinträchtig. Hatten die Helfer vor Ort im vergangenen Jahr noch 27 Einsätze in der Gemeinde geleistet, so war es im laufenden Jahr bis Ende September nur eine einzige Alarmierung. Acht Rot-Kreuzler sind als Helfer vor Ort (HVO) ausgebildet, nur sechs befinden sich Corona-bedingt in Alarmbereitschaft.

Enge Zusammenarbeit mit Neuhausen

Zum 1. Januar wurde aus der DRK-Ortsgruppe die DRK-Bereitschaft Schwandorf. Die nun eigenständigen Bereitschaften in Neuhausen ob Eck und Schwandorf arbeiten eng zusammen, richten die Blutspendedienste in der Homburghalle aus und verrichten den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen im Freilichtmuseum. Eine ebenso enge Zusammenarbeit besteht mit den Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehren der drei Ortsteile. Die neue Struktur der Bereitschaft mit Leiter Elmar Müller verändert die Einsätze für die Einwohner der Gesamtgemeinde nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Versammlung wählte Elmar Müller zum Bereitschaftsleiter und zum neuen Stellvertreter Ralf Abrell. Schriftführer Rolf Schober gab sein Amt an Theresa Müller weiter. Tanja Hepfer wurde als Beisitzerin wiedergewählt. Die Delegierten für die DRK-Kreisversammlung sind Albrecht Kabisreiter, Elmar Müller, Alfred Steppacher, Siegfried Maier, Werner Kempter, Thomas Beck, Rolf Schober und neu Ilona Harr. Dr. Gerhard Binder fungiert als Bereitschaftsarzt.

Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe im kommenden Jahr

Im Frühjahr sollte eine Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe unter Leitung von Ilona Harr entstehen, doch auch hier hat Corona das Vorhaben verhindert. Ein neuer Anlauf startet nun im kommenden Jahr. Die ersten Schritte sind in Kooperation mit der Homburgschule bereits unternommen.

Ehrenurkunden für verdiente Mitglieder

Kreisbereitschaftsleiter Dirk Schad und die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Claudia Blum überbrachten die Ehrenuhrkunden des DRK-Kreisverbandes und dazu Worte des Dankes. Als langjährige Mitglieder wurden geehrt für 45 Jahre Alfred Steppacher, Karl Beck und Werner Kempter; für 30 Jahre Rolf Schober, für 25 Jahre Carola und Brigitte Fischer und für 15 Jahre Ralf Abrell, Fabian Maier und Tanja Hepfer.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €