Das Klanghaus in Schwandorf hat am Tag der deutschen Einheit sein fünfjähriges Bestehen gefeiert. Rund 500 Gäste besuchten den Tag der offenen Tür in den Räumen der ehemaligen Grundschule. Die Räume waren herbstlich geschmückt, das Programm war vielfältig und bot unter anderem Livemusik.

Das Trio „Cajon“ begann beispielsweise im Café mit leiser Musik und zog nach und nach die Besucher in seinen Bann. Diese Besucher gratulierten dann teils dem Klanghausteam Traudel Golser, Ramona und Oliver Rudischhauser persönlich oder ließen sich das kulinarische Angebot rund um Kuchen und Catering schmecken. Die Plätze im Café auf dem Vorplatz waren bei herrlichem Herbstwetter durchweg belegt. Der Erlös aus dem Verkauf der Kuchenspenden geht an einen guten Zweck.

Auch für die kleinen Gäste war etwas geboten, sie wurden nach eigenen Vorstellungen von Melanie Hepfer geschminkt, außerdem wurden Windlichter gebastelt. Selbst machen und Selbstgemachtes betrachten war beides möglich: Aus Wildkräutern und Beeren fertigte Michaela Hagen einen würzigen Essig. Asta Binder und Laura Wax zählten ebenfalls viele Besucher in der Deko- und Stoffstube, wie auch Oliver Rudischhauser in der Kunsthandwerk-Ausstellung. Währenddessen spielte die Stubenmusik mit Yvonne Leonhard (Hackbrett), Janez Dominiak (Akkordeon) und Traudl Golser (Steirische). Und zum „Schnuppern an den Instrumenten“ bei Ramona Rudischhauser gab es fachkundigen Rat von Jochen Braun, der ein Gitarrengeschäft betreibt.