Die Schwandorfer Burgwichtel haben am Wochenende ihren 30. Geburtstag gefeiert. Zu ihrem Fest hatten sie die Zünfte und Narrenvereine aus der Landschaft Heuberg eingeladen. So feierten in der bunt geschmückten Homburghalle in Neuhausen ob Eck rund 800 Gäste. Für viele war es eine Gelegenheit für ein freudiges Wiedersehen mit Bekannten. Der Abend stand ganz im Zeichen der Brauchtumspflege.

Brauchtum und Musik

Narrenpräsident Thomas Zenger zeigte sich sichtlich erfreut über so viel Resonanz: "Wir feiern mit der großen Verwandtschaft der Narren unseren 30. Geburtstag", sagte er und versprach den Gästen einen vergnüglichen Abend mit Brauchtumsvorführungen und musikalischer Unterhaltung. Für Letztere sorgte den ganzen Abend lang die Stimmungskapelle aus Stetten unter der Leitung von Michael Mayer.

Das könnte Sie auch interessieren

"Swamp Hoppers" begeistern Publikum

Die Obrigkeit der Narrenvereinigung, vertreten von Landvogt Ewald Hermann, seiner Ehefrau Renate und zahlreichen Präsidiumsmitgliedern, wurde mit Applaus begrüßt. Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald fasste seine Grußworte in närrische Reime. Einen tollen Auftritt lieferte die Showtanzgruppe "Swamp Hoppers" aus Sauldorf im ersten Programmpunkt des Abends.

Tanz und Akrobatik in Perfektion: Der Auftritt der Showtanzgruppe "Swamp Hoppers" aus Sauldorf begeistert die Gäste der Geburtstagsparty der Schwandorfer Burgwichtel.
Tanz und Akrobatik in Perfektion: Der Auftritt der Showtanzgruppe "Swamp Hoppers" aus Sauldorf begeistert die Gäste der Geburtstagsparty der Schwandorfer Burgwichtel. | Bild: Herbert Dreher

Hofnarr Kevin Truckenbrod erweckt Schlehengeister

Die Schlehenbeißer aus Liptingen waren mit der gesamten Zunft zum Geburtstagsfest gekommen. Hartwig Renner, vor 30 Jahren der "Getti" bei der Burgwichteltaufe, vertrat in bewährter Weise Zunftmeister Frank Zumkeller. Hofnarr Kevin Truckenbrod erweckte in der Brauchtumsvorführung die Schlehengeister, die den frischgebrannten Schlehentrunk den Auserwählten einflößten.

Tanzgarden geben auf der Bühne alles

Brauchtumsvorführungen und Stimmungsmusik wechselten sich im abendfüllenden Programm ab. Einen Augenschmaus für die Besucher boten die Tanzgarden der Schlehenbeißer, der Binkerzunft Boll und der Buchenbergerzunft Emmingen. Die Füchse aus Menningen, begleitet von der Menninger Musikkapelle, tanzten zum live gespielten Narrenmarsch mit kleinen und großen Füchsen auf der Bühne.

Der Fanfarenzug der Binkerzunft Boll spielte für die Burgwichtel ein lautstarkes Geburtstagsständchen.
Der Fanfarenzug der Binkerzunft Boll spielte für die Burgwichtel ein lautstarkes Geburtstagsständchen. | Bild: Herbert Dreher

Kehrwoche nach dem Auftritt der "lustigen Holzhackerbuam"

Einen großen Auftritt hatte die Binkerzunft aus Boll mit Fanfarenzug, Bienenvolk, Bienenkönigin, Bienenvater und Narrenrat. Anhand von Überlieferungen und Sagenerzählungen zeigten die Berggeister aus Aftholderberg, die Sunnelöscher Mühlingen, die Durbestecher Sauldorf und die Holzhauderezunft aus Denkingen ihr närrisches Brauchtum. Die "lustigen Holzhackerbuam" ließen die Hackschnitzel im Takt über die Bühne fliegen. Nach diesem Auftritt war "Kehrwoche" angesagt.

Die "lustigen Holzhackerbuam" der Holzhaudere Zunft aus Denkingen überbringen ihre Glückwünsche mit viel Gaudi.
Die "lustigen Holzhackerbuam" der Holzhaudere Zunft aus Denkingen überbringen ihre Glückwünsche mit viel Gaudi. | Bild: Herbert Dreher

Gäste feiern bis weit nach Mitternacht

Narrenpräsident Thomas Zenger bedankte bei den vielen Gästen für ihren Besuch bei der Geburtstagsparty. Die große Narrenschar, die von Michael Mayer und seiner Stimmungskapelle Stetten den ganzen Abend lang bestens unterhalten wurde, tanzte und schunkelte noch bis weit nach Mitternacht in der Homburghalle.