Bei 74 Einsätzen haben die Helfer vor Ort (HvO) der DRK-Ortsgruppe Schwandorf im vergangenen Jahr 88 Menschen bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen versorgt. Im günstigsten Fall waren die HvO binnen drei Minuten vor Ort, bei größerer Entfernung betrug die Fahrtzeit höchstens zehn Minuten, wie Ortsgruppenleiter Elmar Müller bei der Hauptversammlung bilanzierte. "Wir sind parat, wenn immer es machbar ist", sagte Müller. Wichtig sei es, nicht nur schnell, sondern möglichst schnell und sicher beim Patienten zu sein.

Neun Helfer vor Ort auf Abruf

Acht Mitglieder der Schwandorfer Ortsgruppe sowie eines aus der in Neuhausen sind als HvO abrufbereit für die Einsätze, bei denen Minuten entscheidend sein können. Ihr Einsatzgebiet ist die Gesamtgemeinde Neuhausen ob Eck – und manchmal geht es auch über die Gemeindegrenzen hinaus. Beim Southside-Festival sei es relativ ruhig geblieben. Zu den HvO-Einsätzen 2018 gehörten beispielsweise zwei Brände, verschiedene Unfälle sowie Notfälle mit Herz-Kreislaufbeschwerden.

Insgesamt sind 16 Männer und 15 Frauen ehrenamtlich in der Schwandorfer Ortsgruppe aktiv. Gemeinsam haben sie im vergangenen Jahr 2500 Einsatz- und Dienststunden absolviert. Trotz vielfältiger Aufgaben kommt die Kameradschaftspflege nicht zu kurz, was sich angesichts langjähriger Mitgliedschaften der Aktiven erahnen lässt.

Auszeichnung für "Urgestein" Markus Knorr

Markus Knorr ist seit 40 Jahren in der Ortsgruppe aktiv. Dafür wurde er vom Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes ausgezeichnet, die Glückwünsche überbrachte die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Ulla Wildmann. Sie bezeichnete den Jubilar als Urgestein im Kreisverband: "Er ist das Rote Kreuz." Knorr verrichte nicht nur den Dienst in der Ortsgruppe, er sei im Kreisverband Tuttlingen geschätzt und als Ausbilder und Bereitschaftsleiter in der Organisation bestens bekannt. Vom Kreisverband geehrt wurde Thomas Beck. Der Gerätewart der Ortsgruppe blickt auf eine 35-jährige Mitgliedschaft zurück.

Neben Rückblicken und Ehrungen blieb während der Versammlung auch Zeit für einen Ausblick: Am Samstag, 13. April, wird ein HvO-Praxistag in Schwandorf veranstaltet. Im Bereich Ortsverwaltung/Bürgersaal werden an sechs Stationen realistische Einsatzszenarien geübt.