Was lässt sich alles aus Hopfen, Hefe, Malz und Wasser zaubern? Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Bier. Und wer mehr wissen will, dem sei an diesem Wochenende ein Besuch im Freilichtmuseum empfohlen. Denn dann dreht sich alles ums Brauen und Backen.

Bierseminar natürlich mit Verkostung

Los geht es am Samstag, 15. Juni, ab 20 Uhr mit dem Bier-Seminar. Was riechen und schmecken die Teilnehmer dabei? Erkennen sie die fünf Grundgeschmacksrichtungen? Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die verschiedenen Braustufen des Biers. Das Privileg, diese zu verkosten, ist normalerweise nur den Bierbrauern vorbehalten. Nicht jedoch an diesem Abend. Die Teilnehmer bekommen die einzigartige Gelegenheit, den Entstehungsweg des Bieres von der Maische und Würze über das Jungbier bis zum fertig ausgereiften Bier sensorisch zu erkunden. Und auch die Bierverkostung darf natürlich an einem Bier-Seminar nicht zu kurz kommen! Schmeckt ein klassischen Pils überall gleich? Gibt es regionalbezogenen Unterschiede? Diesen Fragen wird beim Verkosten gemeinsam auf den Grund gegangen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Person, inklusive Bierproben und kleinen Häppchen. Auf Wunsch kann vorher in der Gaststätte gegessen werden, die Küche präsentiert speziell an diesem Wochenende Speisen zum Thema Bier. Eine Voranmeldung unter Telefon 0 74 61/9 26 32 04 oder info@freilichtmuseum-neuhausen.de ist aufgrund begrenzter Kapazitäten notwendig.

Schauvorführungen von einheimischen Brauern

Am Sonntag, 16. Juni, startet der Bier- und Backtag um 11 Uhr mit einem zünftigen Fassanstich. Mehrere heimische Brauereien aus der Region präsentieren an diesem Tag die besondere Vielfalt des Bieres. Zudem kann man den Bierbrauern beim Schaubrauen direkt über die Schulter schauen und ein Hopfenbauer erzählt Interessantes zum wichtigen Bier-Rohstoff. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Gesangverein Buchheim-Thalheim mit Wirtshausliedern.

Treberdünne, Stockbrot und Hefe-Geister

Eine weitere wichtige Zutat des Biers ist Hefe – und diese ist auch wichtig beim Backen. Ob besondere Treberdünne, Stockbrot oder Hefe-Geister, große und kleine Besucher können die besonderen Eigenschaften des Naturprodukts sehen, schmecken und fühlen. Zudem gibt es stündlich Mühlenvorführungen sowie eine Bier-Olympiade. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, es gibt Dünne direkt aus dem historischen Backofen, Museumswurst, Kaffee und Kuchen, und die Museumsgaststätte Ochsen präsentiert speziell an diesem Wochenende Speisen zum Thema Bier. Um 10 Uhr startet zudem der Frühschoppen mit Live-Musik im Biergarten der Museumsgaststätte.

Das könnte Sie auch interessieren