Wer echte und authentische Volksmusik liebt, kann sich den kommenden Sonntag rot im Kalender angestrichen. Denn dann findet im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck der Volksmusiktag statt. Es ist die größte Veranstaltung in Baden-Württemberg, bei der traditionelle schwäbisch-alemannische Volksmusik im Zentrum steht. Im Museumsdorf wirkt die Musik dabei authentisch und unverfälscht, so wie es vermutlich auch früher in den Wirtshäusern, auf Hochzeiten und Festen geklungen hat.

Ein besonderer Höhepunkt dieses Jahr ist der gemeinsame musikalische Abschluss auf dem Dorfplatz von 16.30 bis 17 Uhr. Dann singen alle Besucher gemeinsam mehrere Lieder im größten Chor der Geschichte des Freilichtmuseums.

Das könnte Sie auch interessieren

Von Stuben- bis Danzmusik

Mit dabei beim Volksmusiktag in Neuhausen ob Eck sind in diesem Jahr wieder verschiedenste Gruppen, die von Stuben- bis Danzmusik ein vielfältiges Repertoire spielen. Auch ein Straßenmusikant wird auftreten. Zudem können Erwachsene und Kinder an Singstunden mit Biggi Hunger und Tanzkursen mit Stefan Christl und der Gruppe Danzmäg teilnehmen. Dabei werden längst vergessene Melodien und Texte wieder neu entdeckt oder die Grundschritte für Volkstänze erlernt, versprechen die Veranstalter. Diese neuen Fähigkeiten können dann direkt auf dem Dorfplatz auf dem Tanzboden unter Beweis gestellt werden.

Welche faszinierenden Fähigkeiten im Instrumentenbau stecken, zeigen mehrere Handwerker. Ob Lauten, Akkordeons oder Geigen, die Instrumentenbauer stellen ihre Kunstfertigkeit unter Beweis und lassen sich gerne über die Schulter schauen. Dabei können Interessierte sich auch selbst versuchen und einfache Instrumente basteln.

Danzbodaglüha am Samstag

Traditionell treffen sich bereits am Samstagabend, 7. September, Musiker und Musikbegeisterte zum Danzbodaglüha. Ab 19 Uhr wird im Schafstall und in der Museumsgaststätte Ochsen getanzt, bis der Boden glüht. Sozusagen die Disko aus alten Zeiten bei freiem Eintritt.