An dem Sattelzug war es nach Polizeiangaben zwischen dem Kreisverkehr bei Liptingen und der Abzweigung Neuhausen ob Eck zu einer Panne gekommen, sodass der Fahrer den Sattelzug am Fahrbahnrand, noch auf der Fahrspur in Richtung Meßkirch, abstellen musste. Der Sattelzug war mit eingeschaltetem Warnblinklicht und einem in ausreichender Entfernung aufgestellten Warndreieck vorschriftsmäßig abgesichert, wie die Polizei weiter mitteilt. Die aus Richtung Tuttlingen nahende 57-jährige Mercedes-Fahrerin verkannte offensichtlich die Situation und fuhr mit ihrem Wagen ungebremst in das Heck des Sattelzug-Aufliegers. Andere Verkehrsteilnehmer halfen der Verletzten aus dem total beschädigten Auto. Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde die Frau in die Tuttlinger Klinik gebracht. Den Schaden, der an beiden Fahrzeugen entstand, beziffert die Polizei mit rund 50 000 Euro.