Bei Dunkelheit und leichtem Schneeregen bog ein 34-jähriger VW-Fahrer am Montagabend, gegen 17.45 Uhr, von der Kirchstraße nach links auf die Hohenzollernstraße ein, informiert die Polizei. Kurz darauf stieß das Auto mit einem 80-jährigen Mann zusammen, der die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Der Fußgänger wurde von der Fahrzeugfront erfasst, auf die Motorhaube aufgeladen und auf die Straße geschleudert, wo er schwerst verletzt liegen blieb. Der Verletzte wurde nach einem Notarzteinsatz an der Unfallstelle von Rettungsdienstkräften in ein Krankenhaus gebracht, in dem er in den frühen Morgenstunden am Dienstag seinen schweren Kopfverletzungen erlag. Am Auto entstand ca. 2000 Euro Sachschaden.