Neufra – Erheblichen Schaden hat ein unbekannter Lastwagenfahrer am Mittwoch gegen 12.45 Uhr am Bahnübergang in der Rathausstraße verursacht. Wie die Polizei berichtet, war dieser mit seinem Kleinlaster trotz stockendem Verkehr in den beschrankten Bahnübergangs gefahren, obgleich sich wegen eines herannahenden Regionalzuges die Bahnschranken senkten. Sie blieben am Lastwagen hängen und wurden beschädigt, der Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der Lokführer hatte den Regionalzug vorher gestoppt, er stieg aus, um eine Weiterfahrt zu prüfen. Derweil nutzte eine erheblich alkoholisierte 48-jährige Mitfahrerin den Stopp zum unerlaubten Ausstieg. Der Lokführer schickte sie zurück in den Zug. Daraufhin wurde sie derart ausfällig und aggressiv, dass die Polizei alarmiert werden musste. Bis zu deren Eintreffen riss sie dem Lokführer die Brille von der Nase und verletzte ihn leicht. Nach Feststellung ihrer Personalien durfte sie unter Obhut ihres Begleiters ihren Weg fortsetzen.