Von einem 52-jährigen Fiat-Fahrer auf Trapp gehalten wurden zwei Polizeibeamte am Dienstag um die Mittagszeit, als sie den Mann in der Stockacher Straße in Meßkirch einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten. Um den Polizisten zu entkommen, flüchtete der Fiat-Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, bis er in einer Kurve zur Gutenbergstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und frontal in die Gartenmauer eines Grundstücks prallte. Wie die Polizei informiert, setzte der Mann anschließend seine Flucht zu Fuß fort.

52-Jähriger setzt Flucht zu Fuß fort

Ein Anwohner, der auf den Unfall aufmerksam geworden war, versuchte, den 52-Jährigen aufzuhalten, was ihm zunächst gelang. Dem Mann gelang kurz daraufhin die Flucht. Am Unfallort konnte wenig später von dem Anwohner eine nicht unerhebliche Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich der 52-Jährige vermutlich während seiner Flucht der Drogen entledigt hat. Auf den Mann kommen nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln zu, teilt die Polizei mit.