Die Corona-Verordnung lässt derzeit Treffen mit mehreren Personen nicht zu. So müssen auch Vereine neue Wege finden, um mit ihren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben, beziehungsweise im Vorstand gemeinsame Absprachen ohne Ansteckungsgefahr treffen zu können. Der SV Meßkirch traf sich kürzlich erstmals zu einer Vorstandssitzung per Videokonferenz, da weitere Detailplanungen zu den Feierlichkeiten rund um das 100-jährige Bestehen des Vereins anstanden.

Der SV Meßkirch hielt erstmals eine Vorstandssitzung über einen Gruppenchat ab. Dabei waren IT-Beauftragter Dennis Fischer (links), der stellvertretende Vorsitzende Maximilian Lipp (rechts oben), Jubiläumsbeauftragter Benjamin Schober (rechts unten) und SV-Vorsitzender Alexander Hamann (rechts unten, klein).
Der SV Meßkirch hielt erstmals eine Vorstandssitzung über einen Gruppenchat ab. Dabei waren IT-Beauftragter Dennis Fischer (links), der stellvertretende Vorsitzende Maximilian Lipp (rechts oben), Jubiläumsbeauftragter Benjamin Schober (rechts unten) und SV-Vorsitzender Alexander Hamann (rechts unten, klein). | Bild: SV Meßkirch

Dieses Jubiläum will der SV Meßkirch 2021 feiern, sofern Corona das bis dahin zulässt, erläutert SV-Vorsitzender Alexander Hamann. „Es war ein bisschen ungewohnt am Anfang, aber man fand schnell rein. Die persönliche Nähe fehlt einem schon sehr, aber es reicht aus, um die wichtigsten Dinge zu regeln“, lautet sein Fazit zu diesem neuen Kommunikationsweg. Der Fußballspiel- und Trainingsbetrieb aller Mannschaften ist, wie überall in Deutschland, bis auf weiteres ausgesetzt. Noch unklar ist, ob die Runde beendet oder weitergeführt wird. „Da bin ich sehr gespannt“, sagt Hamann.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Corona-Krise bringt auch die Finanzen der Vereine durcheinander. Der Südbadische Fußballverband hat für drei Monate die Beiträge gestundet, berichtet er. „Es fehlen einige Einnahmen, aus der Gastronomie, der Bewirtung des Vereinsheims, Eintrittsgelder von Spielen.“ Das geplante Jugendcamp könne voraussichtlich auch nicht stattfinden, bedauert er.

Kreutzer-Chor: Fotoaktionen für Gemeinschaftssinn

Bärbel Hermann, Vorsitzende des Kreutzer-Chors Meßkirch berichtet: „Selbstverständlich haben wir aktuell keine Proben. Geplante Auftritte werden jetzt nach und nach absagt.“ Da auch das Stadtfest vermutlich nicht stattfinden und die Bewirtung beim Campus-Galli-Sommerfest im August wegfallen werde, fehlten dem Chor auch wichtige Einnahmen. Die Bezahlung des Dirigenten laufe im Moment weiter. Froh sei der Vorstand, dass er aktuell keine Verträge mit großen Orchestern geschlossen habe.

Durch das gemeinsame Hobby sind Christa Jehle (links) und Denise Alber vom Kreutzer-Chor Meßkirch trotz derzeit verordneter Probenpause miteinander verbunden und stärken sich gegenseitig.
Durch das gemeinsame Hobby sind Christa Jehle (links) und Denise Alber vom Kreutzer-Chor Meßkirch trotz derzeit verordneter Probenpause miteinander verbunden und stärken sich gegenseitig. | Bild: Kreutzer-Chor Meßkirch

Auch fehle den meisten Mitgliedern das gemeinsame Singen im Chor. Dirigent Franz Raml melde sich zu den gewohnten Probezeiten per Mail mit musikalischer Aufmunterung, Gedanken oder schicke Internetlinks. Die Chorsänger haben darüber hinaus bei der Fotoaktion „Gemeinsam stark“ der Volksbank Meßkirch teilgenommen, mit einem virtuellen Gruppenfoto soll der Gemeinschaftssinn gestärkt werden.

Mit Fotoaktionen stärken Bärbel Hermann und die Mitglieder des Kreutzer-Chores in der zwangsweisen Probenpause den Gemeinschaftssinn.
Mit Fotoaktionen stärken Bärbel Hermann und die Mitglieder des Kreutzer-Chores in der zwangsweisen Probenpause den Gemeinschaftssinn. | Bild: Kreutzer-Chor Meßkirch

Musikverein Rast: Konferenzen über Skype und Verlegung des Raster Frühlingsfests auf 2021

Der Musikverein Rast setzt seine Probearbeit derzeit aus und folgt damit den Empfehlungen der Landesregierung sowie des Blasmusikverbandes. „Es ist gerade alles anders als sonst“, gibt Vereinsvorsitzender Philipp Bischof an. Dass der Musikverein aufgrund der Corona-Krise das diesjährige Raster Frühlingsfest absagen musste, tue sehr weh, weil es die größte Einnahmequelle des Vereins sei. Vorstandssitzungen halte die Vereinsspitze über Skype ab.

Um Vertragsfristen einzuhalten, habe der Verein das Fest sehr frühzeitig abgesagt. Bis auf ein paar Stornokosten seien deshalb keine größeren finanziellen Schäden entstanden. Größere Investitionen, wie die geplante Anschaffung neuer Musikuniformen, würden hinten angestellt. Ein neuer Termin für das Frühlingsfest wurde auf den Zeitraum vom 29. Mai bis 2. Juni 2021 festgelegt. Das mehrtägige Fest ist mit großem organisatorischen Aufwand verbunden und findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt.

Mitglieder beteiligen sich an „Klopapier-Challenge“

Der Musikverein wurde darüber hinaus für die „Klopapier-Challenge“ nominiert, eine derzeit beliebte Videoaktion in den sozialen Medien, die die zentrale Handlungsempfehlung dieser Tage, zuhause zu bleiben, verbreitet.

Der Musikverein Rast nahm die Herausforderung zur „Klopapier-Challenge“ an. Dirigent Szemy Hatvani trug mit einem Beitrag zum Gesamtvideo bei.
Der Musikverein Rast nahm die Herausforderung zur „Klopapier-Challenge“ an. Dirigent Szemy Hatvani trug mit einem Beitrag zum Gesamtvideo bei. | Bild: Musikverein Rast

Jedes Vereinsmitglied erstellte einen Videobeitrag, dann wurden die Clips zu einem Gesamtwerk zusammengeschnitten. „Trotz räumlicher Distanz war es eine gemeinschaftliche Aktion, die sehr viel Spaß gemacht hat“, sagt Bischof.

Gekonnt fängt Hornist Michael Renz vom Musikverein Rast die Rollen bei den Aufnahmen zur „Klopapier-Challenge“ mit seinem Instrument auf.
Gekonnt fängt Hornist Michael Renz vom Musikverein Rast die Rollen bei den Aufnahmen zur „Klopapier-Challenge“ mit seinem Instrument auf. | Bild: Musikverein Rast

Die Chormusik Rast-Bichtlingen versucht, die Durststrecke spirituell und gemeinschaftlich durch die zur Verfügung stehenden Medien zu überbrücken. „Wir streben an, unsere Mitglieder über die Gruppenchats weiterhin zu erreichen und damit das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern“, schildert Chorleiter Volker Nagel. Zu Ostern hatten sie ein Video mit Musik, Gesang und spirituellen Impulsen gedreht. „Man ist sozial schon isoliert. Wir bekommen positive Rückmeldungen auf diese Aktionen“, freut er sich.

Die Chormusik Rast-Bichtlingen strebt an, ihre Mitglieder trotz Probenpause über die Gruppenchats weiterhin zu erreichen und damit das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern.
Die Chormusik Rast-Bichtlingen strebt an, ihre Mitglieder trotz Probenpause über die Gruppenchats weiterhin zu erreichen und damit das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern. | Bild: Chormusik Rast-Bichtlingen

Auch wenn Gottesdienste mit Gläubigen wieder erlaubt werden, finden die kommenden Feiertage vermutlich ohne Musik und Gemeindegesang statt. Er hofft, dass im Zuge weiterer Lockerungen Vereinsarbeit wieder gestattet werden wird. Die Chöre planen, in Kleingruppen in die Probenarbeit zu starten. „Bis zur Sommerpause haben wir uns von Auftritten verabschiedet.“