Bei der Caritasaktion Weihnachtszauber laufen die Vorbereitungen des Organisationsteams aktuell auf Hochtouren, wie es in einer Pressemitteilung heißt. In den vergangenen Wochen wurden die Kinderwünsche bedürftiger Familien von den Sozialarbeitern des Caritasverbandes aufgenommen und Sterne damit beschriftet. Sterne, die von psychisch kranken Menschen des Zentrums für Gemeindepsychiatrie gebastelt worden waren. Sie werden nun ab kommenden Montag, 28. November zum Pflücken aufgehängt.

Die Weihnachtsbäume werden wie in den Vorjahren in Sigmaringen in der Sparkasse, in der Volksbank, beim Edeka Sigmund, in der Kirche am Markt und im Rathaus, sowie in Meßkirch im Edeka, in der Volksbank und in der Sparkasse ab dem 1. Advent stehen.

So geht es

Das Mitmachen ist ganz einfach: Ein Stern wird gepflückt, einer der beiden vermerkten Wünsche wird erfüllt und beim Caritasbüro in Meßkirch (Stockacher Str. 26/1) oder beim Caritasverband in Sigmaringen (Fidelisstr. 1) abgegeben. Dann steht einer gelungenen Geschenkausgabe an die Eltern der Kinder in der Woche von Heiligabend nichts mehr im Wege. Und sollte wider Erwarten ein Stern nicht gepflückt werden, oder ein Geschenk nicht den Weg zum Caritasverband finden, dann gibt es Ausfallbürgschaften.

Ausfallbürgschaften

Erneut haben sich die Bürgerstiftung Sigmaringen, die Stadt Meßkirch, die Landesbank Kreissparkasse Sigmaringen, die Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch, die Volksbank Bad Saulgau sowie die Volksbank Meßkirch bereit erklärt, einzuspringen. Somit bekommt sicher jedes Kind, dessen Wunsch sich auf einem der Sterne befindet, ein Päckchen zu Heiligabend.

Kontakt: Weitere Informationen für Sigmaringen bei Lisa Braun, Tel. 0 75 71/73 01-12 oder E-Mail: lisa.braun@caritas-sigmaringen.de und für Meßkirch bei Nina Gerschanik, Tel. 0 75 75/92 09-170 oder E-Mail: nina.gerschanik@caritas-sigmaringen.de