Bix Beschichtungen plant im Gewerbegebiet Menningen am Standort Veritasring den Bau einer neuen Produktionshalle. Außerdem soll die Logistikhalle erweitert werden. Der Technische Ausschuss genehmigte am Dienstagabend die Zulassung des Tief- und Hochbaues der neuen Halle sowie die Erweiterung der Logistikhalle einstimmig und ohne Diskussionen. Die Beschichtungskapazitäten sollen um eine weitere automatische Lackieranlage für Armaturenbeschichtungen im nächsten Jahr ergänzt werden.

Armaturen für Bäder und Küchen

Mit der Anlage sollen Armaturen und Armaturenteile für Bäder und Küchen lackiert werden. Die neue Lackieranlage ergänzt eine bereits bestehende Anlage und soll in einer neuen Halle errichtet werden. Die Armaturen werden zunächst in einer Vakuumanlage gereinigt, ehe die Oberflächen in einer Plasmaanlage aktiviert werden. Um die Kapazitäten zu erhöhen, sollen zwei Plasmaanlagen installiert werden. Durch Arbeitskräfte werden die Werkstücke dann auf die Bodenförderanlage der Beschichtungsanlage umgesetzt. Die Förderanlage ermöglicht den vollautomatischen Durchlauf der Teile durch die neue Beschichtungsanlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Zweifache Lackierung möglich

Weil manche Armaturen mehrfach beschichtet werden müssen, gibt es zwei Lackierkabinen. Die Teile werden nach der ersten Lackierung getrocknet und anschließend weiter befördert zur zweiten Lackkabine.

Die gesamte neue Beschichtungsanlage besteht aus einer Trockeneisreinigungskabine mit Roboter, zwei Lackierkabinen, eine Abdunstzone, Lacktrockner, Kühlzone und Handspritzstand. Der Handspritzsstand dient vor allem der Muster- und Probelackierung für neue Werkstücke im Betrieb.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €