Fasnet in Meßkirch

Fasnacht Bewerbungszeitraum um wenige Tage verlängert! Laden Sie jetzt das Fasnachtsvideo Ihres Vereins hoch und nehmen Sie an unserer Abstimmung teil
Die Fastnacht fällt aus? Nicht mit dem SÜDKURIER! Wir geben Narrenzünften am Bodensee, Hochrhein oder im Schwarzwald die Möglichkeit, digitale Fasnacht mitzufeiern. Noch bis zum 20. Januar mitmachen!
Szenen aus früheren Fastnachts-Jahren: Solche Bilder werden wir zur närrischen Zeit 2021 nicht sehen. Damit die Fastnacht trotzdem zu den Menschen kommt, startet der SÜDKURIER einen großen Video-Wettbewerb.
Alles zur Narrenzeit
Narrenmutter Sandra Kempf wird ihre Amtszeit bis 2022 verlängern. Das ist erst das zweite Mal in der Geschichte der Katzenzunft, dass eine Narrenmutter zwei Jahre im Amt bleibt.
Meßkirch Katzenzunft Meßkirch: Narrenmutter Sandra Kempf bleibt wegen der Corona-Pandemie ein weiteres Jahr im Amt
Am Dreikönigstag beginnt in der Region normalerweise die Fasnet. Die aktuelle Coronaverordnung verbietet Zusammenkünfte und die Landesregierung hat gerade einen Lockdown bis zum 10. Januar angekündigt. Für die Katzenzunft in Meßkirch stellt sich die Frage: Wie geht es weiter?
Bilder-Story Bilder vom Fasnetsmäntigumzug in Meßkirch
Rund 2500 Teilnehmer gestalteten am Fasnetsmäntig einen bunten Umzug durch Meßkirch. Sogar das Wetter spielte mit, die Sonne lachte.
Meßkirch Beim Meßkircher Zunftball setzt der Chef der Narrenzunft ein Zeichen gegen Hass
Holger Schank, der Zunftmeister der Meßkircher Katzenzunft, richtet während des Fasnetballs in der Stadthalle einen deutlichen ­Appell an das Publikum. Er sagte, eine Absage dieser närrischen Veranstaltung angesichts des Terroranschlags in Hanau wäre der falsche Weg gewesen.
Als Walrösser hatten die Zunfträte einen gelungenen Auftritt beim Zunftball in der Meßkircher Stadthalle. Constanze Kirchmaier und Edith Weber schlüpften in die Rollen der Dompteurinnen.
Visual Story Beim Meßkircher Umzug lacht sogar die Sonne für die Narren
  • Rund 2500 Hästräger jucken in Meßkirch mit
  • Tausende Zuschauer säumen bei Kaiserwetter den Weg
  • Alle Teilorte und Nachbarn vom Heuberg mit dabei
Meßkirch-Rengetsweiler Beim Randenball tanzen und feiern die vielen Besucher wie vor 50 Jahren
70er-Jahre-Disco in der Randenhalle kommt bei närrischem Publikum super an. Witzige Sketch und tolle Tänze sorgen für einen schönen Abend.
Männer, die lieber an der Disko-Bar sitzen, als mit aufregenden Mädchen zu tanzen (von links): Dominik Obert, Jürgen Speh und Yannick Wührer.
Anzeige Messkircher Fasnet: 2500 Hästräger feiern in Meßkirch
2500 Hästräger haben sich für den bunten Narrensprung der Katzenzunft Meßkirch am Fasnet-Mändig, 24. Februar, angekündigt. Ab 13.30 Uhr prägen über 60 teilnehmende Zünfte und freie Gruppen, Musikkapellen, Guggenmusiken und Fanfarenzüge aus Nah und Fern das Umzugsgeschehen.
Wer winkt denn da so neckisch? Es ist die Hauptfigur der Meßkircher Fasnet: eine Katze. Mit rund 150 Maskenträgern stellt sie die größte Gruppe der Zunft. <em>Bilder (3): Kirsten Johanson</em>
Visual Story Das sind die glücklichen Narreneltern aus der Region
In Meßkirch, Sauldorf, Leibertingen und Buchheim fanden sich am Schmotzigen viele glückliche Narrenelternpaare und wurden gleich getraut.
Am Schmotzige machten sich in der Region viele Narren auf die Suchen nach neuen Narreneltern, wie hier in Meßkirch. Mancherorts wurde man schon tagsüber fündig, bei anderen dauerte die Suche bis in den Abend.
Meßkirch Meßkircher Narren bringen viel Stimmung in die SÜDKURIER-Redaktion
Firlefanz- und Kolping-Frauen, Freitagskaffeekränzle, Katzenräte und eine Dschungelbande gaben sich am Schmotzigen Dunschdig ein närrisches Stelldichein in der SÜDKURIER-Redaktion in Meßkirch. Kleine Hoorig-Schreier zeigten ihr Können.
Über den SÜDKURIER-ORDEN hat sich Klaus Schönholzer, musikalischer Leiter des Fanfarenzugs Meßkirch, am Donnerstag so gefreut, dass er Mitarbeiterin Isabell Michelberger ganz fest in den Arm nahm. Der Fanfarenzug brachte mit seinen flotten Rhythmen viel Fasnetsstimmung in die Redaktion.
Meßkirch Frühschoppen der Katzenzunft Meßkirch: Närrisches Geplänkel um Amazon-Ansiedelung, Papst Franziskus, die Räuberbahn und den Biber
Beim närrischen Frühschoppen der Meßkircher Katzenzunft wurden auch die Kommunalpolitiker durch den Kakao gezogen. Giulia und Matthias Zembrod, Nicola Hanke, Hans-Jörg Kraus, Roland Schank und Manne Haug stiegen im voll besetzten Gasthaus Froben in die Bütt.
Manne Haug zierte als letzter Redner den närrischen Frühschoppen im Froben.
Meßkirch So zeigen die kleinen Narren ihr Talent beim Hoorig-Schreien der Kinder in Meßkirch
Ein alter Brauch wurde am Schmotzigen Dunschtig in Meßkirch neu belebt – und kam beim Narrensamen gut an. Beim SÜDKURIER, in vielen Geschäften und sogar im Polizeirevier konnten die kleinen Narren ihre Sprüchle aufsagen und bekamen dafür einen Stempel, mit dem sie sich am Ende einen Anstecker im Zunfthaus der Katzen abholen durften.
Der Nachwuchs begeistert in der SÜDKURIER-Redaktion: Leni, Laura, Tom und Paula (vorne, von links) machen eifrig mit beim Hoorig-Schreien, begleitet von Bettina Jungo, Eveline Weishaupt, Franco Jengo, Manuel und Rainer Weishaupt (hinten, von links).
Bilder-Story Bilder vom Schmotzigen Dunnschdig in Meßkirch
Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick musste am Schmotzigen den Schlüssel des Rathauses an die Narren abgeben. Im Anschluss gab es das Wurstschnappen. Vom Balkon des Rathauses aus warfen Zwick und Mitglieder des Katzenrats Wurst und Wecken ins närrische Volk oder ließen Würste an Angeln hinunter. Danach zogen die Kinder vom Marktbrückle aus durch die Stadt, um mit Fasnetssprüchle Süßigkeiten zu ergattern. Gut aufgelegt glossierten die Redner beim närrischen Frühschoppen das kommunalpolitische Geschehen.
Bilder-Story Schülerbefreiung im Bildungszentrum: Wir haben alle Bilder
Nur Drei Dutzend Narren waren nötig, um am Schmotzigen Dunschtig im Markdorfer Bildungszentrum rund 1650 Schüler zu befreien beziehungsweise den Schulschlüssel zu erobern.
Meßkirch Immer mit dem Schalk im Nacken: Darum sind die Vumässer eine ganz besondere Fasnetsgruppe in Meßkirch
Die Ursprünge dieser völlig unorthodoxen närrischen Gruppe reichen weiter zurück als die der Katze, der zentralen Figur der Fasnet in Meßkirch. Seit 20 Jahren tuckern die Vumässer außerdem mit einem eigenen Gefährt bei Umzügen mit.
Die Vumässer sind ein wilder Haufen, der die Meßkircher Fasnet belebt. Unser Archivbild aus dem Jahr 2014 zeigt vorne Matthias Zembrod, den heutigen Letzkopf-Darsteller der Katzenzunft.
VS-Villingen Ja ist denn schon Fasnet? Warum ein Villinger Fazenedle bereits jetzt im Städtle unterwegs ist
Es sind eigentlich noch ein paar Wochen hin bis zur Fasnet 2021. Aber ein Fazenedle war bereits am Dienstag uff de Gass. Warum und wieso ein Kameramann dabei war, das hat das Duo dem SÜDKURIER verraten.
Im Fazenedle-Häs posiert Carolin Glatz vor der Kamera von Matthias Zeumann.
Laufenburg Dieses Jahr kommt für Kinder die Fasnacht aus der Tüte
Weil wegen Corona dieses Jahr auch keine Fasnachtsveranstaltungen für Kinder möglich sind, haben sich elf Laufenburger Fasnachtsvereine die Stubenfasnacht ausgedacht: Kindergartenkinder und Grundschüler erhalten ein Set mit den wichtigsten Utensilien zum Fasnacht machen. Auch ein Malwettbewerb startet.
Kleine Narren 2019 beim Kinderball in Luttingen. Dieses Jahr wird es keine solchen Veranstaltungen geben können.
Radolfzell Vom Christbaum zum Wunschbaum: Die Tanne auf dem Radolfzeller Marktplatz bietet nun die Möglichkeit Wünsche zu äußern
Wochenlang hat der Christbaum auf dem Radolfzeller Marktplatz nun für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Vergangene Woche war damit Schluss. Jetzt dient er als Wunschbaum für die Radolfzeller und ihre Fasnacht.
Oberholzer Roland Zimmer von den Narrizella Ratoldi hat zusammen mit Dieter Karrer und Bernd Birkenmayer (im Hintergrund) die stattliche Tanne zu einem Narrenwunschbaum umfunktioniert, indem die unteren Äste entfernt wurden.
Hegau Kleine Fasnet mit großer Symbolkraft: Wie die Narren im Hegau trotz Corona närrisch feiern wollen
Ein Jahr ohne Fasnacht wäre kein gutes Jahr, finden die meisten Narren im Hegau. Doch es ist Kreativität gefragt, damit es ansatzweise so närrisch wird wie sonst. Einige Aktionen sollen virtuell stattfinden, so auch die Narrentage in Hoppetenzell und Owingen. Der Präsident der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee erklärt, warum eine kleine Fasnacht so wichtig ist und was aktuell geplant ist.
Auch mit Abstand sind närrische Umzüge diesmal nicht möglich. Das Bild zeigt Rainer Hespeler (rechts) und Walter Benz als Vertreter der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee an der Spitze eines Jubiläumsumzugs in Gailingen.
Überlingen Corona macht kreativ: Eine närrische Polonaise von Lippertsreute bis nach Australien
Kein Bunter Abend in Überlingen-Lippertsreute wegen Corona – doch die Akteure von Narren- und Musikverein legen ihre Hände nicht in den Schoß. Im Gegenteil, sie ziehen ein Programm auf, das anderen Narren als Beispiel dienen könnte. „Einfach nichts machen?“ Das fänden die Narren zu lahm – zudem hoffen sie auf einen Werbeeffekt mit Blick auf die Fastnacht 2022.
In einer Pressekonferenz via Zoom erläuterten sie ihr Konzept für den 43. Bunten Abend, von links oben und weiter im Uhrzeigersinn: Florian Keller (Musikvereinsvorsitzender), Andreas Schairer (Narrenpräsident), Andreas Keller (Technik), Daniel Dillmann (Schriftführer).
Stockach In dieser Fasnet gibt es nur wenige Orden persönlich
Narrenrichter Jürgen Koterzyna und Ordensmeister Markus Vollmer erzählen von den Auszeichnungen des Narrengerichts und wie es dieses Jahr abläuft.
Ordensmeister Markus Vollmer spricht mit Narrenrichter Jürgen Koterzyna (nicht im Bild) über die Orden des Narrengerichts.