Die Veranstaltungsbranche kämpft in der Corona-Pandemie weiter, auch wenn ganz hinten Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, scheint es immer noch ein weiter Weg zur Normalität zu sein. Dem Meßkircher Künstlermanager Ray Schnutenhaus ist es jetzt gelungen, Kabarettist Christoph Sonntag nach Meßkirch zu holen. Am Samstag, 2. Oktober, tritt Christoph Sonntag mit seiner neuen „Wörldwide-Tour“ in der Stadthalle Meßkirch auf. „Wir hoffen, dass wir mit der Show endlich wieder Lachen in die Gesichter zaubern können. Einfach mal für ein paar Minuten die triste, kulturlose Coronazeit vergessen“, berichtet Schnutenhaus. Christoph Sonntag ist durch seine Kabarett-Programme und Radio-Comedy bei SWR3 bekannt.

In zwei Jahren spricht die Welt Schwäbisch

Der wilde Süden Deutschlands ist erfolgreich und einzigartig. Trotzdem sagt der Burladinger, wenn er im Ausland gefragt wird, wo er denn herkommt: „..near Munich!“ Wer könnte das ändern, wenn nicht Christoph Sonntag? Er hat die Lösung parat – und sie heißt Wörldwide! Denn Sonntag ist sich sicher: In zwei Jahren wird die ganze Welt schwäbisch sprechen. Für diese wahnwitzige These hat der Schwabenbotschafter das Schwabenland verlassen, und rund um den Globus mutige Auswanderer ausfindig gemacht, die den schwäbischen Lifestyle irgendwo auf der Welt implantiert haben. Diese Pionier-Schwaben hat Christoph Sonntag zusammen mit einem Kameramann in aller Welt besucht, um mit seiner neuen Live-Show Wörldwide die schwäbische Weltherrschaft voranzutreiben.

Kabarettistische Achterbahnfahrt

Er entdeckte, dass Windhuk in Namibia eine Art Bürgermeister aus Linsenhofen hat, der den Exil-Deutschen in allen Fragen weiterhelfen kann? Dass ein Nürtinger in Kapstadt in Südafrika Chef der größten Anwaltskanzlei Afrikas ist? Und dass es in der französischen Camargue eine Frau aus Aalen braucht, damit die Wildpferde dort noch wie vor Hunderten von Jahren frei gehalten werden können? Zu erleben gibt es laut Veranstalter eine kabarettistischen Achterbahnfahrt, die viel Neues eröffnet, aber mindestens genau so viele Freudentränen in die Augen treibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Besucher verlassen die Show mit einem anderen Blick auf die Menschen aus dem „Wilden Süden“ und auf die Welt, aber auch mit dem sicheren Wissen: woanders wächst das Gras anders, aber ohne uns, aus „Hightec Eden“, wäre es nicht so schön geschnitten. Die Zuschauer erwartet eine Reise voll witziger und wahnsinniger Aha-Erlebnisse, aus dem „Wilden Süden“ in alle Welt exportiert. Laut Veranstalter garantiert, wie immer, die witzigste Live-Comedyshow des Jahres oder wie Günther Oettinger so sagen würde: „Werrie fantatstic änd oifachly subbor!“

Karten für die Veranstaltung gibt es bei www.reservix.de und unter der Hotline 01 80/6 70 07 33. Die Regeln der Corona-Verordnung an dem Veranstaltungstag müssen beachtet werden.