Zum 43. Mal öffnet am morgigen Sonntag der Wildensteiner Jahrmarkt seine Pforten. Wie Hanna Blänkner von der Leibertinger Gemeindeverwaltung mitteilt, haben sich 68 Standbetreiber angesagt. Darunter sind auch ein paar neue Stände. Blänkner: „Unter anderem gibt es einen Stand, an dem Leiterwagen hergestellt werden. An einem anderen Markstand sind beschriftete und bemalte Biberschwanz-Dachplatten im Angebot.“ Ein anderer Marktbeschicker biete Floristik, Keramik und Kunsthandwerkliches aus Holz und Metall an. Zeitgleich steigt am Ortsrand auf dem Segelflugplatz das Leibertinger Familiendrachenfest.

Ziel und Erfolgsgeheimnis für den Wildensteiner Jahrmarkt ist die Absicht, den Besuchern eine Zeitreise in längst vergangene Jahrhunderte zu bieten. Die Marktleute sind mittelalterlich gewandet. Wegwerfprodukte, möglicherweise aus Plastik, sind unerwünscht. Dafür gibt es beim Wildensteiner Jahrmarkt Dinge zu kaufen, die sonst nur mit einiger Mühe beschafft werden können. Wer für Hund, Katze, das Strickzeug oder den nächsten Einkauf einen handgefertigten Korb erwerben möchte, kommt ebenso zum Zuge, wie jemand, der schon lange einen selbstgedrehten Strick braucht. Dafür sorgen die Seiler vom Narrenverein. Die Seiler bieten nicht nur Stricke an, sondern zeigen auch, wie das Anbindemittel produziert wird. Damit ist auch gleich ein anderes Standbein angesprochen, das zum Wesen der Veranstaltung gehört: die Vorführung alter und teils schon in Vergessenheit geratener Handwerkstechniken. Neben den Seilern und dem Korbmacher sind dies auch Schreiner und Zimmerleute.

Kutsche und Karussell

Was wäre ein Jahrmarkt ohne Attraktionen? Auch dafür ist in Leibertingen gesorgt. Beispielsweise durch den Männergesangverein Straßberg. Die Tenöre, Bässe und Alt-Sänger aus dem Nachbarlandkreis bieten mit ihrem beheizbaren Badezuber die Möglichkeit zu einem ausgiebigen Bad in aller Öffentlichkeit. Für die jüngsten Marktbesucher ist das Nostalgie-Karussell ein beliebter Aufenthaltsort. Außerdem sind für die Buben und Mädchen und natürlich auch für deren große Begleiter Kutschfahrten, Basteln, Filzen und Kinderschminken im Angebot. Zum 17. Mal werden die Meisterschaften im Hufeisenwerfen veranstaltet.

Wer Hunger hat, braucht nicht mit knurrendem Magen zwischen den Marktständen herumzustreifen. Für ihn steht eine breite Palette an Köstlichkeiten bereit. Genannt seien hier nur Flädlesuppe, Kartoffelpuffer und Schupfnudeln. Den musikalischen i-Punkt setzen die Mitglieder der Musikkapelle Thalheim.

Das 13. Leibertinger Drachenfest beginnt am Samstag um 14 Uhr und endet am Abend gegen 19.45 Uhr mit einer Drachen-Nachtflugshow. Fortgesetzt wird es am Sonntag ab 11 Uhr. Um diese Zeit keimt auch das Besucherleben auf dem Jahrmarkt auf.