Meßkirch (win) Ein neuer Brennofen ist seit dem vergangenen Wochenende in der Töpferei des Campus Galli in Betrieb. Das interessierte auch die Viertklässler der Grundschule in Meßkirch, die als Ziel ihres Wandertags die Klosterbaustelle ausgewählt hatten. Bisher brannten die Campus-Töpfer ihre Keramik mit dem sogenannten Grubenbrand, bei dem das getöpferte Gut in heiße Asche gelegt wurde, was im Ergebnis eine blau-schwarze Färbung ergab und viel Ausschuss erbrachte. Verzierte Schalen, Becher und Wasserflaschen werden von den Töpfern zunächst für den Eigenbedarf gebrannt und später werden dann auch für Campus-Besucher im Museumsladen die Töpfereien zu erwerben sein.