Die Sportplatzrenovierung beim SV Rengetsweiler geht in die finale Phase. Seit dem vergangenen Jahr wird das Gelände teilweise bis zu einem halben Meter aufgefüllt und eingeebnet. Das Auffüllmaterial kam vom Aushub, der beim Bau des Parkplatzes am Campus Galli angefallen ist. Die Vereinsmitglieder bauten das Material in Eigenarbeit ein, erklärte SV-Vorsitzender Michael Speh im Gespräch mit dem SÜDKURIER.

Ausbesserungs- und Verschönerungsarbeiten stehen noch an

Die Bearbeitung und Planierarbeit habe Herbert Alber übernommen. Um das Einsäen und Walzen des Platzes kümmerten sich wiederum die Vereinsmitglieder, erzählte Speh weiter. Auch den Rasen habe man bereits zum ersten Mal mähen können. Nun stünden noch Ausbesserungs- und Verschönerungsarbeiten auf der Agenda: das Versetzen der Lichtmasten sowie der Trainerbänke mit Überdachung und das Aufstellen der großen Fangnetze. Der Platz hat die vom Sportbund geforderten Maße und dürfte nach Einschätzung von Michael Speh bis zum Rundenbeginn Anfang September bespielbar sein.

Mannschaften des  FV Walbertsweiler-Rengetsweiler  werden Platz nutzen

1996 entstand durch den Zusammenschluss des SV Rengetsweiler mit dem FV Walbertsweiler der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler. Die erste Mannschaft des Fußballvereins spielt derzeit in der Landesliga. Die Spiele der zweiten und dritten Mannschaft sowie der Jugendmannschaften werden hauptsächlich auf der neu umgebauten Anlage in Rengetsweiler ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

SV-Vorsitzender freut sich über Kostenersparnis durch Arbeitseinsätze

Michael Speh lobte den Einsatz der Vereinsmitglieder und freiwilligen Helfer, die sich immer wieder engagiert bei den Arbeitseinsätzen eingebracht hätten. Auch die Unterstützung der Stadt Meßkirch und der Umstand, dass der Verein das Aushubmaterial des Campus-Galli-Parkplatzes verwenden konnte, seien eine große Hilfe gewesen. "Durch die vielen Eigenleistungen von knapp 700 Stunden sowie die rund 100 Maschinenstunden haben wir eine sehr hohe Kostenersparnis in unserer Vereinskasse und die Sportanlage bekommt durch Spiele des FV WaRe eine besondere Aufwertung."

Weitere Arbeitseinsätze seien jedoch bereits in Sicht. Denn der derzeitige Ausweichplatz müsse ebenfalls ausgebessert werden.