Der Fahrer des Lasters wurde bei dem Unfall schwer verletzt und konnte noch vom Rettungsdienst aus dem Führerhaus befreit werden. Der Baggerführer kam mit dem Schrecken davon. Neben einem Rettungshubschrauber war auch die Freiwillige Feuerwehr Meßkirch alarmiert worden und mit 15 Mann am Einsatzort. Wie Kommandant und Einsatzleiter Theodor Füßinger mitteilt, war die Feuerwehr für die Sicherung des Verkehrs und des Hubschrauber-Landeplatzes im Einsatz, ebenso für die Sicherung des nach dem Unfall auslaufenden Öls.