Während auf Bundesebene aktuell die Wahl für die SPD-Führungsspitze noch läuft, ging dies beim Ortsverein Meßkirch ganz fix. Vorsitzender Rüdiger Hillenbrand und seine Stellvertreterin Martina Mühlherr wurden in der Hauptversammlung in Heudorf bestätigt, ebenso wie die bisherigen Amtsinhaber.

Drei zentrale Themen stehen auf der Agenda des SPD-Ortsverein Meßkirch. „Das Thema Mobilität wollen wir weiter verfolgen“, unterstrich der Ortsvereinsvorsitzende und wurde in diesem Ansinnen von den anwesenden Genossen bestätigt. Auch SPD-Genosse Justin Diehl sieht den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) als zentrales Thema, wie er angab.

Das könnte Sie auch interessieren

Das vergangene, arbeitsreiche, Vereinsjahr wurde durch die Kommunalwahlen bestimmt. Von acht Kandidaten auf Stadtebene, davon sechs SPD-Mitglieder, erhielten zwei ein Mandat. SPD-Kandidatin Susanne Jäger schaffte den Sprung in den Kreistag. „Die Performance bei 13 Mitgliedern drei Mandate zu erhalten, da können wir stolz sein“, so Hillenbrand.

Arbeit im Gremium nimmt viel Zeit in Anspruch

Die Arbeit im Gemeinderat nehme sehr viel Zeit in Anspruch, gaben Hillenbrand und Mühlherr an. In vielen Ausschüssen des Gemeinderats stelle die SPD einen Vertreter. „Wir müssen diese Ausschüsse beleben und stärken“, lautet ebenfalls die Devise von Martina Mühlherr.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gemeinderat sei ein wichtiges Gremium, das in der Kommunalpolitik verankert ist. „Wir werden das in Angriff nehmen“, ist Hillenbrand motiviert. Das Mobilitätsthema könnte im Wirtschaftsausschuss überlegt werden und die Ausschussmitglieder mit der Verwaltung Ideen entwickeln.

Wunsch nach mehr Initiative

Der Ortsvereinsvorsitzende wünscht sich mehr Initiative der Ausschussmitglieder. Wichtig sei auch, allgemeinpolitische Themen nicht aus den Augen zu verlieren, unterstrich die stellvertretende Vorsitzende auf die Frage des Genossen Gregor Espelage: „Sind wir auch über die Kirchturmspitze hinaus Sozialdemokraten?“ „Meßkirch first“, stellte daraufhin Mitglied Günther Stadler klar.

Katrin Lumb (links) trat dem SPD-Ortsverein Meßkirch bei und wurde als neue Genossin begrüßt. Sven Lumb (rechts) erhielt eine Urkunde für zehnjährige Mitgliedschaft.
Katrin Lumb (links) trat dem SPD-Ortsverein Meßkirch bei und wurde als neue Genossin begrüßt. Sven Lumb (rechts) erhielt eine Urkunde für zehnjährige Mitgliedschaft. | Bild: Sandra Häusler

Als neue Genossin begrüßten die Anwesenden Katrin Lumb in ihren Reihen. Rüdiger Hillenbrand überreichte der 37-Jährigen aus Leibertingen-Kreenheinstetten ihr rotes SPD-Parteibuch. „Seit ich wählen darf, wähle ich immer SPD, um soziale, politische Ziele auf kommunaler Ebene zu verfolgen“, begründete das Neumitglied ihren Beitritt. Ihr Mann Sven Lumb, der das Amt des Schriftführers innehat, wurde für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt.

Mitglied im Gemeinderat zu sein, und die dort erhaltene Kenntnis sei ein Plus für Aktionen des Vereins, berichtete Rüdiger Hillenbrand. Aufgrund der Wiederwahl in den Gemeinderat erklärte sich der 69-Jährige bereit, für weitere fünf Jahre die Vereinsgeschicke des Ortsvereins als Vorsitzender zu lenken.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €