Von den rund zwei Millionen Euro, die die Sanierung kosten soll, stemmt der Bauförderverein einen Betrag von 400 000 Euro, sagt so Karl Hermann vom Bauförderverein. Die Patenaktion des Vereins, bei der Interessierte eine Patenschaft für verschiedene Objekte innerhalb des Kircheninnenraums übernehmen könnten, laufe sehr gut und die derzeit noch offene Lücke hin zu den anvisierten 400 000 Euro könne damit geschlossen werden, freut es Hermann. Am Palmsonntag sei geplant, die bisherigen Paten und auch all diejenigen, die sich noch für die Übernahme einer solchen Patenschaft interessieren, in das Gotteshaus einzuladen. Kirchenführerin Andrea Braun-Henle werde dabei über die Objekte informieren und Volker Nagel werde auf der Orgel spielen.

Und noch mit einer weiteren Aktion soll in den kommenden Tagen weiteres Geld für die Innensanierung gesammelt werden: So geben die Musiker des Blechbläserensembles Heilix Plechle am Sonntag, 4. März, ab 17 Uhr in der St. Martinskirche ein Konzert. Das Konzert wird vom Bauförderverein St. Martin veranstaltet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die zehn Musiker aus Süddeutschland spielten unter dem Motto "Querblechein" Kompositionen großer Meister wie Bach, Vivaldi und Händel aber auch moderne Arrangements zeitgenössischer Künstler. Das Bläserensemble gebe es mittlerweile schon länger als 20 Jahre. Damals trafen sich fünf engagierte Posaunenchorbläser aus dem Kirchenbezirk Balingen zum gemeinsamen Musizieren. Nach und nach kamen neue Bläser hinzu bis sich ein großes Ensemble nach dem Vorbild von Philip Jones oder German Brass zusammengefunden hatte. In seiner dieser Besetzung mit zehn Musikern spielt Heilix Plechle nun seit über 15 Jahren.